AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

RezeptHonigreingerl einfach selber machen

Lockstoff für Honigbären: Das Rezept für Honigreingerl von Backprofi Christian Ofner gelingt Schritt für Schritt und macht Naschkatzen glücklich. Hier ist es.

So manches handelsübliche "Honig"reingerl hat noch nie einen Honigtopf gesehen. Dieses schon. © (c) oliver wolf foto gmbh
 

Backprofi Christian Ofner zeigt, wies geht - Schritt für Schritt zum perfekten Honigreingerl.

Honigreingerl Rezept

Zutaten (für etwa 12 Honigreingerl): 500 g Bio-Weizenmehl Type 480 universal, 7 g Salz, 50 g Feinkristallzucker, 50 g Butter (handwarm), 30 g frische Germ, 280 g Milch (lauwarm - 36 Grad). Profis verwenden außerdem Backmalz: Wenn vorhanden, kommen 5 g Backmalz dazu. Fülle: Zucker, Zimt, etwas Honig. Außerdem: 12 Backförmchen

1. Teig vorbereiten

Die Zutaten für den Teig auswiegen und in einer Schüssel mischen. Auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche oder in die Knetmaschine geben - rund 3 Minuten langsam und 7 Minuten etwas intensiver kneten. Ob händisch oder maschinell - insgesamt sollte der Reingerlteig rund 10 Minuten geknetet werden. Dann 15 Minuten zugedeckt rasten lassen. Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben - wer's genau nimmt, wiegt Teigstücke zu je 80 g aus. Die Stücke rund formen.

Foto © (c) oliver wolf foto gmbh

2. Zimt und Zucker

Die Teigkugeln mit einem Geschirrtuch abdecken, 15 bis 20 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen und dann mit dem Handballen flach drücken. Mit einem Rundholz zu länglichen Teigfladen ausrollen (rund 18 cm lang/12cm breit). Mit Feinkristallzucker gut bestreuen, Zimt darübergeben, zum Abschluss etwas Honig über den Teigfleck verteilen.

Foto © (c) oliver wolf foto gmbh

3. Einrollen

12 Back- oder Muffinförmchen gut mit weicher Butter ausstreichen. In der Zwischenzeit das Backrohr auf 195 Grad Heißluft vorheizen. Nun jeden gefüllten Teigfleck eng zu einer Wurst zusammenrollen. Diese von rechts nach links zu einer Schnecke zusammendrehen und jeweils in eine bebutterte Back- oder Muffinform geben. Die Schneckenform sollte zu sehen sein. Die Honigreingerl nun leicht mit Wasser besprühen und noch einmal zugedeckt bei Raumtemperatur etwa eine halbe Stunde gehen lassen. 

Foto © (c) oliver wolf foto gmbh

4. Backen

Vor dem Backen werden die Honigreingerl noch einmal gut mit Wasser besprüht oder bestrichen. Mit viel Dampf backen: Am besten füllt man ein Gefäß mit Wasser oder Eiswürfeln und stellt es in den Ofen. Die Honigreingerl bei 195 Grad Heißluft je nach Ofen etwa 18 Minuten goldbraun backen. Sofort aus der Form nehmen, aber Vorsicht: Der karamellisierte Zucker ist sehr heiß! Die Reingerl umdrehen und wenn sie zu "blass" sind, nochmals ohne Form kurz nachbacken. Für ganz Süße: Mit Honig nachbessern.

Foto © (c) oliver wolf foto gmbh

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren