Seltener ZuchterfolgJetzt gibt es die ersten Garnelen aus der Steiermark

Michael Wesonig züchtet Branzino und Garnelen – in der Steiermark. Die ersten gibt es schon am Kaiser-Josef-Markt in Graz. Zum Nachkochen: Zweihaubenkoch Mike Johann hat für die Kleine Zeitung ein Rezept mit den "steirischen Gebirgsgarnelen" kreiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Frische Tiger Garnelen
Aus nachhaltiger Zucht und antibiotikafrei: die ersten „steirischen Gebirgsgarnelen“ © (c) karepa - stock.adobe.com (karepa-Belov)
 

Als Fliegenfischer war Michael Wesonig schon immer in der Obersteiermark unterwegs, kannte die Gegend wie seine Westentasche. Forellen, Äschen, Saiblinge, „jeden einzelnen Fisch hat er wieder eingesetzt“, erinnert sich seine Frau Cornelia. Irgendwann machte der Fischotter ihm einen Strich durch die Rechnung. Also fasste er der Plan, selbst Fische für den Besatz zu züchten, „um das Gewässer wieder zu verbessern“.

Kommentare (8)
Shiba1
30
6
Lesenswert?

Unnötig

Wie nur was

gm72
2
9
Lesenswert?

@Shiba1

Dass dadurch eine Lieferkette aus dem mediterranen Raum entlastet wird, also weniger LKW-Verkehr nötig ist, weniger CO2 entsteht, etc., ist in Ihrem völlig unnotwendigen Kommentar keine Überlegung wert? Sehr viel nachgedacht...
Mahlzeit.

Kristianjarnig
3
1
Lesenswert?

@gm72

Das wird nur so verkauft. Nichts weiter als eine "Schicky Micky" Aktion. Oder was glauben Sie was die paar steirischen Garnelen die um nichts besser(eher schlechter) als "richtig" großgewordene Garnelen sind nun kosten werden. Wieder mal typisch österreichisches Luxuspreise nachdem ich schon herzlich über das "Austernpilz Zuchtpaket" um schlappe 30 Euro gelacht habe. Das kauft sich echt jemand? Hier wo ich lebe gibt es Zuchtballen um maximal 3 Euro.

Es ist nicht immer notwendig was da so manche veranstalten weil sie eine vermeintliche(?) Nische gefunden haben. Garnelen gibt es zuhauf, und wenn man die aus dem lokalen MEER kauft dann sind die Wege gar nicht solange. Aber Züchten in der Steiermark? A bisserl übertrieben? Oder etwa nicht?

ABER - ich bin mir sicher es wird mehr als genug Abnehmer geben.

Ab und zu bin ich recht froh über meine Stationierung in Süditalien - da wird (fast) alles Bio angeboten ohne das es extra ausgeschildert wurde weil die Bauern schlicht nicht das GELD haben sich sauteure Dünger und Spritzmittel aufs Feld zu hauen so wie bei uns. Und dieses Bio Gemüse wird am Markt zu äußerst vernünftigen Preisen angeboten. SO wäre es richtig. Wenn ich mir dann die Bio Preis zurück in Österreich anschaue kann man sich ehrlich gesagt nur noch wundern.

Und Garnelen aus der Steiermark sind nun der nächste Schritt. Lebensmittelmäßig läuft etwas GEWALTIG falsch in den nördlichen Industriestaaten.

Balrog206
0
0
Lesenswert?

Hoffe

Du bekommst kein Süd italienischen Gehalt , weil bei uns alles so arg teuer ist 🙈🙈

Shiba1
3
1
Lesenswert?

@gm72

1. esse ich überhaupt keine Tierleichen und
2. das Gesülze mit dem CO2 Einsparen können Sie sich auch schenken; lesen Sie einfach einmal ds UNO Dokument "Livestocks long shadow", um zu sehen, welche Folgen unsere Lebensweise hat. Übrigens gibt's dazu noch jede Menge weiterer Dokumente, Studien und Expertisen.

4e49ee76994728c6d666ac2c5e590433
1
7
Lesenswert?

Genau so,

wie dein dämlicher Kommentar!

4VYNX08ACGY2G8LP
1
10
Lesenswert?

Toll, was wir Steirer zusammenbringen!

In Österreich sind Neid und Mißgunst die höchste Form der Anerkennung!

pppp54
1
12
Lesenswert?

So etwas kann man nur

schreiben, wenn man überhaupt keine Garnelen mag bzw. die von Michi‘s frische Fische noch nicht probiert hat. Übrigens schmecken all seine Fische köstlich 😋