Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

RatgeberWenn der Herbst depressiv macht

Das fehlende Sonnenlicht führt zum Stimmungstief. Doch eine einfache Therapie kann Linderung bringen.

Herbstdepression
Herbstdepression © (c) Black Brush - stock.adobe.com
 

Müde, schlapp, schlecht gelaunt: Die „Winterdepression“, die eigentlich saisonale Verstimmung heißt, ist eine  Erkrankung bedingt durch die Jahreszeit: Sie tritt an zumindest 90 Kalendertagen und immer zur selben Zeit auf. Der Schlüssel ist das Licht: Im Herbst werden die Tage kürzer, das Sonnenlicht verliert an Intensität.