Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

RatgeberWas hilft wirklich gegen trockene Augen?

Trockene Heizungsluft und Kälte trocknen die Augen aus. Warum es keine Tropfen braucht und was den Augen wirklich hilft.

Trockene Augen
Trockene Augen © pixhunter.com
 

Wieso es die Augen im Winter besonders schwer haben, ist einfach erklärt: Die trockene Heizungsluft in den Räumen führt dazu, dass der natürliche Tränenfilm, der das Auge befeuchtet und es mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, schneller verdunstet. Auch dient dieser Film den Lidern als "Gleitmittel", stellt eine schützende Barriere zur Atmosphäre dar und unterstützt die Sehfähigkeit.

Trocknet das Auge aus, kann dies zu unangenehmen Jucken oder Brennen führen, aber auch ein verstärktes Tränen der Augen verursachen.

Gabriele Machhammer, Landesinnungsmeisterin

„Trocknet das Auge aus, kann dies zu unangenehmen Jucken oder Brennen führen, aber auch ein verstärktes Tränen der Augen verursachen“, sagt Gabriele Machhammer, Landesinnungsmeisterin der Augenoptiker und Optometristen. Besonders schwer haben es Kontaktlinsenträger im Winter: Deren Augen sind besonders vom Austrocknen gefährdet. Alte Kontaktlinsen, ein unvollständiger Lidschluss und die überflüssige Nutzung von Tränenersatzmitteln fördern den Trocknungsprozess zusätzlich. 

Augen "kneifen" & Co.

Die gute Nachricht: Schon mit einigen einfachen Tipps lassen sich die Augen gut schützen und "feucht" halten. Klicken Sie sich durch die Tipps der Expertin:

 

Trockene Augen: Erste Hilfe im Winter

Sonnenbrille tragen

Auch im Winter sollte man die Augen mit einer Sonnenbrille schützen: Diese wehrt nicht nur den kalten Wind ab und bietet damit einen Schutz für die Augen - auch die UV-Strahlung ist im Winter nicht zu unterschätzen.

(c) Porechenskaya - Fotolia

Gutes Raumklima

In der kalten Jahreszeit ist es besonders wichtig, auf ein gutes Raumklima zu achten und für ausreichende Luftfeuchtigkeit im Innenraum (etwa 50-60 Prozent) durch einen Luftbefeuchter zu sorgen.

(c) Gina Sanders - Fotolia (Erwin Wodicka)

Ausreichend trinken

Ausreichendes Trinken hilft auch dabei, die Augen feucht zu halten.

(c) Fotimmz - Fotolia

Bewusstes Kneifen

Bewusste Lidübungen sind hier der wirksamste Ansatz gegen trockene Augen – das gilt auch für Nicht-Kontaktlinsenträger. Durch den Lidschlag verteilt sich Tränenflüssigkeit über die Augenvorderfläche und die leer gewordene Tränendrüse stellt frische Tränenflüssigkeit bereit. Bewusstes Kneifen der Augen fördert zusätzlich die Tränenproduktion.

(c) contrastwerkstatt - Fotolia

Keine Tropfen!

Von der zusätzlichen Verwendung von Tropfen rät Optikerin Gabriele Machhammer ab: „Die Tropfen zerstören die dreischichtige Tränenkomposition und es kann bis zu mehreren Stunden dauern, bis der Tränenfilm mit seinen Schichten wieder so aufgebaut ist, wie er sein muss.“

(c) Fabio Di Natale - Fotolia (Fabio Di Natale)
1/5

Kommentare (1)

Kommentieren
differentialrechnung
0
3
Lesenswert?

Gehen sie zum Augenarzt -

der hat die Möglichkeit, Menge und Qualität des Tränenfilms zu prüfen. In vielen Fällen sind die "einfachen Tipps" vielleicht nicht nutzlos aber nicht ausreichend und ein Verzicht auf Augentropfen sinnlose Askese.