StudieRisiken der Intimrasur

Mehr Junge als Ältere und mehr Frauen als Männer rasieren sich im Intimbereich. Zu welchen Verletzungen und Infektionen das führen kann.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Verletzungszone Intimbereich
Verletzungszone Intimbereich © SENTELLO - stock.adobe.com
 

Laut einer Umfrage tun es 41 Prozent der Österreicher, in den USA sind es sogar zwei Drittel der Männer und 85 Prozent der Frauen: Sie rasieren ihren Intimbereich. Die Gründe für den Trend zu „unten ohne“ liegen in den veränderten gesellschaftlichen Vorstellungen von Attraktivität und Sauberkeit, mutmaßen US-Forscher, die sich nun in einer Studie der Verletzungen angenommen haben, die dabei entstehen. Die Ergebnisse belegen: Durch das Rasieren wird die Intimzone zur Gefahrenstelle.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

BB1R1YT1HR73YMH8
1
23
Lesenswert?

Sonderbare Gesellschaft:

Einerseits blank rasieren - andererseits mit dem Badeanzug in die Sauna gehen?
Wie soll das ein Alter verstehen... 🧐🧐🧐

GordonKelz
16
21
Lesenswert?

FORENREGELN

Wir bitten um Verständnis das zu diesem
" Bild " keine Kommentare erstellt werden können !
Gordon Kelz

Ichweissetwas
8
24
Lesenswert?

Wenn man es nicht kann,

dann einfach zur Kosmetikerin oder Dermatologin.

erstdenkendannsprechen
2
23
Lesenswert?

dürfte halt für viele einerseits teuer

und andererseits schambelastet sein. hat mit "können" auch weniger zu tun als mit hypersensibilität der haut.