Impfstoffkandidat aus GrazDieses Corona-Vakzin kann als Nasenspray verabreicht werden

An Impfstoffen gegen das Coronavirus wird seit Monaten in der ganzen Welt geforscht. In Graz zeichnet sich nun ein neuer Kandidat ab - dieses Vakzin könnte auch via Nasenspray verabreicht werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Nasenspray; Impfung; Corona
Der Impfstoff könnte nicht nur mit Spritze verabreicht werden © (c) Alliance - stock.adobe.com (Ihar Ulashchyk)
 

Wissenschafter an der Universität Graz haben einen Impfstoffkandidaten gegen den Covid-19-Erreger entwickelt, der auch als Nasenspray verabreicht werden kann. Als Trägermaterial für das intranasale Vakzin dienen Teile von Bakterienhüllen. Der Vakzin-Kandidat sei günstig in der Produktion, bei Raumtemperatur haltbar und ohne ausgebildetes Personal zu verabreichen, schilderte Stefan Schild vom Institut für Molekulare Biowissenschaften an der Universität Graz gegenüber der APA.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

romagnolo
0
19
Lesenswert?

Ich finde es einfach faszinierend, was der menschliche Geist in der Lage ist zu schaffen.

Kompliment

Pragmatikus
29
13
Lesenswert?

Vor dem kleinen Piekser

brauchen sich die Impfverweigerer nun auch nicht mehr fürchten, wenn man nun noch ein paar Hunderter pro Impfling draufgelegt, dann könnte es ja doch noch etwas werden, mit dem Populationsschutz..