Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kneippen wurde UNESCO-KulturerbeGesundes Kneippen: So geht es

Seit 7. Oktober 2020 steht Kneippen auf der UNESCO-Liste des "immateriellen Kulturerbes Österreichs". Die Kurärztin Regina Webersberger im Gespräch über das Wesen der Kneippmedizin, die Wirkung von Wechselbädern und Wasseranwendungen, von denen jeder profitieren kann.

© (c) Richard - stock.adobe.com
 

Wenn vom Kneippen die Rede ist, denken die meisten an Wechselbäder und ans Wassertreten. Aus der Sicht einer Kneipp-Medizinerin greift das aber wohl zu kurz? Was hat es mit den Wasseranwendungen auf sich?
REGINA WEBERSBERGER: Das Besondere am Kneippen ist: Es ist ein ganzes System mit vielen verschiedenen Anwendungen, die alle individuell kombiniert werden. Zu den Säulen der Kneippmedizin gehören dabei neben dem Wasser auch Ernährung, Bewegung, Heilkräuter und Stressprävention. Der Kneipp-Mediziner orientiert sich dabei an den Vor-Erkrankungen des Patienten, wie gut jemand kaltes Wasser verträgt und ob er bereits an das System gewöhnt ist. Aber schon Sebastian Kneipp hat ein paar Anwendungen für Gesunde definiert, die jeder machen kann: Wassertreten, kalte Waschungen, Knieguss und Armbad.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren