Fit für die digitale ZukunftWas Kinder für die Welt von morgen brauchen

Damit unsere Kinder von der digitalen Welle nicht überrollt werden: Mit umfassenden Kompetenzen können sie sich im virtuellen Raum zurecht zu finden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© dpa
 

Ja? Nein? Vielleicht? Manchmal wird einem die Wahl gelassen. Wenn es um die Digitalisierung geht, ist es aber keine Frage des Wollens. Der Kulturwandel ist voll im Gange und der Alltag wird immer unüberschaubarer. Deshalb brauchen die Kinder von heute das richtige Rüstzeug für die Welt von morgen. „Lediglich einen Touchscreen bedienen zu können, wird dann allerdings zu wenig sein“, sagt der Bildungsinformatiker Martin Ebner. Wer sich künftig kein Wissen über digitale Prozesse aneigne, werde sich schwertun, sich in der Zukunft zurechtzufinden, lautet seine Prognose. Man nehme ein selbstfahrendes Fahrzeug als Beispiel. Möchte man verstehen, anhand welcher Kriterien es Entscheidungen trifft, muss man wissen, wie es programmiert wurde. Wer das nicht tut, kann weder mitreden noch mitbestimmen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!