Am Sonntag werden auf vielen Tischen Blumen stehen und der Wohnraum nach frischen Croissants duften – die Mamas stehen im Mittelpunkt. Zum Blumenstrauß wird meist noch ein Präsent gereicht, Gutscheine, Schmuck, Parfums, Nützliches für einen entspannten Wellnesstag daheim, die Liste der Möglichkeiten, Mamas eine Freude zu machen, ist schier endlos.

Das macht die Entscheidung verständlicherweise schwer. Wer auch am Tag davor noch immer unschlüssig ist, oder wem schlichtweg die Zeit fehlte, sich auf die Suche nach einem Geschenk zu begeben, braucht nicht zu verzagen. Elisabeth Kogler von "Mein Lieblingsstück" in St. Veit an der Glan gibt Last-Minute-Tipps für das perfekte selbst gemachte Muttertagsgeschenk von kleinen und großen Kindern. "Ich persönlich finde die Idee sehr schön, auf kleinen, flachen Steinen mit Farbe aus den Fingerabdrücken ein Herz zu formen. Wird das jedes Jahr gemacht, hat man als Mama irgendwann einen wunderschönen Steingarten mit den wachsenden Herzen der Kinder."

Selbstgemachtes habe außerdem noch einen schönen Nebeneffekt: "Da weiß man dann, dass Zeit investiert wurde, um eine Freude zu machen."

Fünf DIY-Geschenksideen für den Muttertag

Lesezeichen

Ein perfektes Geschenk für alle Lesemamas ist wohl ein selbst gemachtes Lesezeichen. Alles, was es braucht, sind Papier und Materialien zum Dekorieren. "Da kann nach Herzenslust geklebt, gemalt und ausgeschnitten werden", sagt Kogler. "Am Ende noch ein Loch hineinstanzen und eine Kordel oder einen Faden durchfädeln und fertig ist das persönliche Geschenk." So ist das eigene Kind auch beim Lesen immer auf gewisse Art und Weise dabei. Und vielleicht kann das Lesezeichen auch weniger große Leseratten dazu bewegen, zum Buch zu greifen.

Bemalte Gläser und Wasserflaschen

Wie oft passiert es im Alltag, dass das Trinken auf der Strecke bleibt? Mit einem personalisierten Glas könnte die Motivation gleich um ein Vielfaches erhöht werden. Mit wasserfesten Glasstiften oder Farbe kann auf Gläsern und Wasserflaschen ein kleines Kunstwerk kreiert werden. "Meine Kinder haben mir eine solche Flasche geschenkt, seitdem trinke ich viel mehr", lacht Kogler.

Peeling für die Haut

Ein Marmeladenglas hat wohl jeder zu Hause, Zucker und Öl wahrscheinlich auch. Aus zwei Tassen Zucker und einer Tasse Öl kann ein angenehmes Peeling für die Haut zusammengemischt werden. "Gibt man noch ein paar Tropfen Duftaroma hinzu, ist der Body Scrub perfekt", so Kogler. Damit können sich Mamas nach einem anstrengenden Tag verwöhnen.

Soap With Fresh Lavender Flowers And Bath Salt , 2850049.jpg, aroma, background, bar, bath, beautiful, beauty, body, boi
Aus Zucker, Öl und Duftaroma ist schnell ein Peeling gezaubert
© IMAGO/YAY Images

Liebevolle Worte

Mitten im Alltagsstress kommen liebevolle Worte oft zu kurz. Wie viel man einander bedeutet, wird viel zu selten ausgesprochen. Um Mamas auch abseits des Muttertags über das gesamte Jahr immer wieder wissen zu lassen, wie wichtig sie sind, eignet sich das "Glück im Glas". Eine etwas aufwendigere DIY-Idee, die aber große Wirkung haben kann. "Auf 365 kleinen Zetteln oder Losen werden Nachrichten verewigt und in ein Glas gesteckt. Jeden Tag darf dann eines gezogen werden", erklärt Kogler das Konzept.

lose,gewinnlose *** losing,raffle ticket g3u-1r
Mit 365 lieben Nachrichten kann man Mamas jeden Tag im Jahr eine kleine Freude bereiten
© imago images/Shotshop

Das beste Geschenk kostet nichts: Zeit

Es mag klischeehaft klingen und ist doch vollkommen wahr: Materielle Geschenke sind schön und gut, doch nichts kann am Ende des Tages die Zeit, die man sich füreinander nimmt, ersetzen. Dabei spielt es gar keine große Rolle, was man miteinander unternimmt, solange man es mit jenen Menschen tut, die einem am wichtigsten sind. Kogler hat ebenfalls schon Pläne für den Muttertag. Mit ihren zwei Kindern wird erst ausgiebig gefrühstückt und dann ein Ausflug unternommen. "Wenn das Wetter passt, werden wir uns auf unsere Räder setzen und den Tag mit Bewegung in der Natur genießen, etwas Besseres gibt es nicht."