Die Geschenkverpackung sorgt für Spannung, Überraschung und am Ende des Heiligen Abends in den meisten Fällen auch jede Menge Müll. Das muss aber nicht sein, mit etwas Fingerspitzengefühl, Kreativität und Geschick lassen sich Geschenke nachhaltig verpacken. Hier einige Anregungen.

Stoff-Wechsel.
„Furoshiki“ stammt aus Japan und bezeichnet die Tradition, mit einer speziellen Wickeltechnik, Geschenke mit Tüchern zu verpacken. Anleitungen hierzu findet man im Internet zuhauf. Man kann sich aber auch selbst spielen und schöne Stoffreste als Verpackung für die Geschenke der Liebsten nutzen.