Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kosa kochtMakkaroni | grüner Spargel | Schinken | Erbsen

Die Makkaroni ist zu Recht eine der vielseitigsten Nudeln in der Welt der Pasta-Gerichte. Da wir uns ja nach wie vor mitten in der Spargelsaison befinden, hat Sandra Kollegger für uns ein genussvolles Rezept auf Lager, das perfekt in die Saison passt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Kosa kocht
 

Makkaroni sind Bestandteil der unterschiedlichsten Klassiker. Ob in Aufläufen oder als klassische Mac and Cheese, Rezepte und Ideen gibt es viele. Und weil Lebensmittel wie der Spargel gerade bei uns in der Gegend in Fülle vorhanden sind sollen wir sie auch kaufen!

Regional einkaufen und saisonal kochen – das ist etwas, was "Kosa kocht" alias Sandra Kollegger allen schwer ans Herz legt, die besonders aromatische Gerichte auf die Teller bringen wollen. Und wenn Sie wirklich die Nahrungsmittel kochen, die in Ihrer Region wachsen, essen Sie auch gesünder, wie folgendes Rezept herrlich zeigt:

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 g Makkaroni
  • 500 g grüner Spargel
  • 80 g Schinken
  • 50 g Erbsen
  • 20 g Butter
  • Frische Kräuter (Zitronenthymian, Minze, Basilikum)

Für die Sauce:

  • Ca. 200 g Spargelabschnitte (Schalen und der untere Teil vom Spargel)
  • 300 ml Gemüsefond oder Wasser
  • 1 TL Kräutersalz
  • Pfeffer
  • 100 ml Sahne
    Foto © Kosa kocht

So wird es zum Genuss:

Die Abschnitte in Gemüsefond weichkochen und in einem starken Mixer fein pürieren. Durch ein feines Sieb passieren, die Sahne dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln in reichlich Salzwasser kochen.

Die Spargelspitzen in mundgerechte Stücke schneiden und in der Butter langsam braten. Nicht zu lange braten damit der Spargel knackig bleibt. Den Schinken in feine Streifen schneiden, zum Spargel geben und kurz mitbraten. Die Erbsen und einen Teil der Sauce dazugeben. Aufkochen lassen und die Sauce bei Bedarf noch nachwürzen. Die gekochten Nudeln und gehackte Kräuter dazugeben und anrichten. Mit etwas Parmesan und frischen Kräutern garnieren.

Foto © Kosa kocht

Kosa kocht

Vor 22 Jahren begann Sandra Kollegger aka "Kosa kocht" die Lehre zur Köchin und Restaurantfachfrau und machte ihre Leidenschaft zum Beruf. Nach einigen Jahren im Ausland kehrte sie schließlich nach Österreich zurück. Beruflich am meisten hat sie die Zeit bei Andreas Döllerer in Golling geprägt. In fast sieben Jahren (davon fünf Jahre als Küchenchefin) konnte sie ihr Handwerk verfeinern und viel Erfahrung im Bereich Catering sammeln.

Als Küchenchefin in der Soulkitchen des Gastronomiefachmagazins Rolling Pin lernte und arbeitete sie mit Spitzenköchen aus aller Welt und konnte dabei immer wieder neue Impulse für eigenen Kreationen mitnehmen. Die unzähligen Fotoshootings und Videodrehs schulten das Auge, um Speisen und Lebensmittel ins richtige Licht rücken zu können.

Als Diplomierte Ernährungstrainerin zeigt sie heute, dass gesunde Küche nicht eintönig ist. Ganz im Gegenteil: Durch pfiffige Ideen und fein aufeinander abgestimmten Zutaten entstehen frische Geschmacksnuancen – weit weg vom Alltäglichen.

www.kosa-kocht.at

SMD
© SMD

Kommentare (1)
Kommentieren
styrianprawda
0
0
Lesenswert?

Sahne

Gibt's in Österreich nicht eher Obers?