Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Managen in der KriseWie Chefs jetzt ihre Schäfchen zusammenhalten können

Arbeitspsychologe Paul Jimenez erklärt, warum Führungskräfte nun ein offenes Ohr brauchen und loben sollten. Chef und Gründer Florian Gschwandtner erklärt, worauf es aus seiner Sicht nun ankommt.

© 
 

Wie können Chefs Angst nehmen?
Paul Jimenez: Führungskräfte sollten auf die Mitarbeiter zugehen, reden und zuhören. Sich jetzt Zeit für das Team zu nehmen stärkt das Gemeinschaftsgefühl und zeigt Ihre Wertschätzung. Versuchen Sie auch, Strukturen zu schaffen oder zu halten wie eine Teambesprechung am Telefon (besser wäre Video) zu bestimmten Zeiten. Betonen Sie positive Aspekte – was ist gut gegangen. Generell gilt: Reden entlastet.

Kommentare (1)

Kommentieren
Weltreisender
1
20
Lesenswert?

Mein Chef..

hat es mit seiner nicht vorhandenen Empathie geschafft, dass ich Kündigen werde. Ich liebe meinen Job, jedoch haben meine Kunden wichtigeres zu tun, als Versicherungsverträge zu unterschreiben. Er ist anderer Meinung.