AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VKI-Expertin klärt auf Ist Mineralwasser gesünder als Leitungswasser?

Die VKI-Expertin Birgit Schiller über gute Gründe, statt Mineralwasser lieber Leitungswasser zu trinken, und darüber, was man sich vom Wasser aus der Flasche wirklich erwarten kann.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) Hyrma - stock.adobe.com
 

Die Stiftung Warentest hat gerade 32 stille Mineralwässer aus Deutschland unter die Lupe genommen und kam zum vernichtenden Ergebnis, dass die Hälfte davon mit Keimen oder nennenswert kritischen Stoffen belastet ist. Für österreichisches Mineralwasser liegt eine Analyse des VKI aus dem Jahr 2017 vor – dabei war ein Drittel der stillen Wässer zu beanstanden. Wo liegt das grundsätzliche Problem?

Kommentare (3)

Kommentieren
ratschi146
2
3
Lesenswert?

naja,

Mineralwasser in Kunststoffflaschen mit bunten Etiketten stellen schon was dar und sind hype.... und irgendwie muss ja das Geld verbraucht werden ;-)

Leitungswasser ist was für Oldies..... und das kann sich ja jeder leisten....,

und no besset, die kleinen, leeren Kunststoffflaschen kann ich suoer beim Auto-Fenster rauswerfen....

Antworten
Rick Deckard
1
24
Lesenswert?

1 Liter Leitungswasser: 0,0021 Euro

1 Liter Vöslauer: 0,50Euro. 1000 Liter Leitungswasser: 2,10 Euro; 1000 Liter Vöslauer: 500 Euro. Noch dazu hat unser Leitungswasser zum teil mehr Calcium, Magnesium als viele, teure Mineralwässer...

Antworten
Mein Graz
0
21
Lesenswert?

@Rick Deckard

Dazu kommt:
Man schleppt Wasser (!) nach Hause, obwohl man es schon zu Hause hat.
Man kauft Kunststoff-Verpackung, obwohl es völlig ohne ginge.

Wenn man wirklich gesprudeltes Wasser will: einen Sodamacher mit Glasflasche kaufen. Spart Schlepperei, Kunststoff und auf Dauer gesehen auch Geld.

Antworten