AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

RoyalsDeshalb unterbrach Herzogin Meghan den Mutterschutz

Am 11. März absolvierte Herzogin Meghan an der Seite von Prinz Harry ihren letzten öffentlichen Termin vor dem Mutterschutz. Doch schon eine Woche später unterbrach ihn die Herzogin wieder.

Eigentlich Meghans letzter öffentlicher Auftritt vor der Babypause © (c) AP (Frank Augstein)
 

Im Oktober 2018 reisten Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) erstmals als verheiratetes Paar nach Neuseeland. Zuvor gab die Herzogin ihre Schwangerschaft bekannt.

Jetzt unterbrach Meghan ihren Mutterschutz, um den Menschen in Neuseeland ihr Beileid auszudrücken, nachdem ein Attentäter am 15. März rund 50 Menschen in einer Moschee in Christchurch erschossen hatte.

Letzter öffentlicher Auftritt

Der Commonwealth Day am 11. März hätte Meghans letzter öffentlicher Auftritt sein sollen. Sie besuchte die kanadische Botschaft und anschließend den Gottesdienst in der Westminster Abbey. Wie die "DailyMail" berichtete, unterbrach die Herzogin nun auf Wunsch von Queen Elisabeth (92) ihre Babypause, um das Königshaus im New Zealand House in London zui repräsentieren.

"We are with your", trugen Meghan und Harry in das Kondolenzbuch ein. Zuvor grüßten sie die Delegierten mit einem traditionellen Ritual der Maori, dem Hongi

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren