AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ZUM JUBILÄUM

ORF zeigt wieder "Ein Schloss am Wörthersee"

Am Wochenende feierten die noch lebenden Darsteller in Velden 25 Jahre "Ein Schloss am Wörthersee". Ab Samstagnachmittag läuft die Serie wieder im ORF. Von Georg Lux

Roy Black spielte den Hotelerben Lennie Berger
Roy Black spielte den Hotelerben Lennie Berger © Lisa-Film
 

Der Verriss war originell, aber vernichtend. "Lieber ins Gefängnis als zu Roy ins Schlosshotel", titelte die "Bild"-Zeitung am 14. Oktober 1990. Drei Tage später strahlte RTL die erste Folge der Serie "Ein Schloss am Wörthersee" mit Schlagersänger Roy Black in der Hauptrolle aus. Und der Erfolg ließ "Bild" als Zentralorgan des deutschen Massengeschmacks alt aussehen. Der Privatsender durfte sich zum ersten Mal über mehr als sechs Millionen Zuschauer freuen. Im ORF erreichte das Format bei seiner Premiere im November und Dezember 1990 bis zu 2,1 Millionen Seher. Ab Samstag, dem 16. Mai um 14.50 Uhr wiederholt ORF 2 den Klassiker in Doppelfolgen.

"Ein Schloss am Wörthersee" hat Fernsehgeschichte geschrieben. Unter dem Titel "Lakeside Hotel" wurde die Serie in mehr als 40 Länder verkauft. In China sind vor allem die Darsteller der Hausdiener Josip und Malek, Otto Retzer und Adi Peichl, bis heute Superstars und werden regelmäßig zu Autogrammstunden eingeflogen.

Adi Peichl und Otto Retzer als Josip und Malek
Adi Peichl und Otto Retzer als Josip und Malek Foto © Lisa-Film

Am Wochenende wurde in Velden das druckfrische Buch "Hollywood am Wörthersee" präsentiert. Autoren sind Karl Spiehs, der Produzent und Erfinder der Serie, Otto Retzer, Josip-Darsteller und Regisseur, sowie der Journalist Arno Wiedergut. Sie haben unzählige Anekdoten über in Kärnten gedrehte Filme und vor allem über "Ein Schloss am Wörthersee" zusammengetragen. Die dramaturgisch, schauspielerisch und humoristisch konsequent im seichten Fahrwasser angesiedelte Serie sei bewusst so konzipiert gewesen, sagt Spiehs. "Mit dem damaligen RTL-Chef Helmut Thoma bin ich der Meinung gewesen, dass die Zuschauer leichte Geschichten verlangen und mehr lachen wollen."

Von Haider bis Hagman

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor waren die vielen Gaststars: Udo Jürgens, Hildegard Knef, Dagmar Koller, Harald Juhnke, Falco und Jörg Haider. Er spielte sich als Kärntner Landeshauptmann selbst. Linda Gray und Larry Hagman aus der Kult-Serie "Dallas" leitete man von einem Theatergastspiel in Wien kurzerhand an den Wörthersee um, Kojak-Glatzkopf Telly Savalas ließ Spiehs aus Kalifornien einfliegen. "Um die in den USA üblichen 60 Prozent Provision für Agenten und Rechtsanwälte des Künstlers zu sparen, hat sich Otto Retzer in Tellys Hotel in L. A. 48 Stunden lang auf die Lauer gelegt und ihn persönlich überredet, nach Velden zu kommen", erinnert sich Spiehs.

Für Hauptdarsteller Roy Black, der den sympathischen Schlosshotel-Erben Lennie Berger mimte, wurde der Erfolg zum Fluch. Er feierte durch die Serie auch als Sänger ein Comeback, hatte aber mit Alkoholproblemen und einer Herzkrankheit zu kämpfen. In der Nacht nach seinem letzten Drehtag für die zweite Staffel starb er 1992 unter bis heute nicht restlos geklärten Umständen einsam in seiner Fischerhütte in Bayern. "Ein Schloss am Wörthersee" wurde mit Uschi Glas in der Hauptrolle fortgesetzt. Auf diese dritte Staffel folgte 1993 eine Spezialfolge in Spielfilmlänge. Sie war als Testlauf für eine vierte Staffel geplant, markierte jedoch das Ende. "Die Luft war heraußen, die Geschichte auserzählt", sagt Spiehs.

Nur Kulisse

Das echte Schlosshotel Velden diente übrigens ab 1991 nur noch als Kulisse für Außenaufnahmen. Innen wurde umgebaut. Im Fernsehen tauchte das historische Gebäude später weniger im Zusammenhang mit der seichten Serie, sondern vielmehr mit den Untiefen der Hypo-Alpe-Adria-Bank auf: Sie hatte das nach der Jahrtausendwende erworbene Hotel 2007 pompös wiedereröffnet und musste es nach der Notverstaatlichung unter großen Verlusten an den Milliardär Karl Wlaschek verkaufen. Betreiber ist jetzt die Falkensteiner-Gruppe.

Kommentare (8)

Kommentieren
entdecker
0
3
Lesenswert?

Sollte das ORF Monopol fallen

könnten sich die Mitarbeiter beim
AMS Frühwarnsystem anmelden.
Eine Plattform diesbezüglich ist
schon in Arbeit.
Die Staatlichen Programme kann man
dann sperren lassen und zahlt keine Gebühren mehr. Wer doch super oder?

Antworten
win735wfca48qx2pffd6xi1qa9jg03ft
3
7
Lesenswert?

ORF abmelden

Wäre echt interessant zu wissen wie der ORF reagieren würde, wenn auf einmal zig tausend Gebührenzahler den Fernseher abmelden würden.

Antworten
Musicjunkie
4
10
Lesenswert?

Schloss am Wörthersee,Franz Klammer,usw.. und die Todeln wundern sich,das hierzuland nix weitergeht,wenns immer nur in der Vergangenheit herumirren.

Wir schreiben das Jahr 2015,WAKE UP!

Antworten
entdecker
3
10
Lesenswert?

ORF

heißt Ohne Richtige Führung! Frechheit wos de mit unsere Gebühren mochn.

Antworten
satiricus
1
3
Lesenswert?

Ich muss schauen, ob.....

.... ich nicht noch irgendwo einen alten GIS-Zahlungsbeleg finde.
Den kopiere ich, schreib dann "Wiederholung" drauf und sende ihn bei der nächsten Vorschreibung an den ORF bzw.GIS :-))

Antworten
Vrbin
0
6
Lesenswert?

Schade...

dass ich das nicht mehr sehen darf, seit ich keine Fernsehgebühr mehr bezahle!

Antworten
fensterkurtl
3
13
Lesenswert?

Gehts noch?

Den Scha ß bringen`s nur weil
es nichts kostet.
Da ist ja im Nachtprogramm das
Kaminfeuer von RTL 2 noch unterhaltsamer

Antworten
ohooho
0
7
Lesenswert?

bitte

Um auch der zielgruppe junger veldenbesucher etwas zu bieten: Unbedigt die wörtherseebotschafterin waltraud haas einfliegen lassen. Danke!

Antworten