AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Veranstaltungen in der SteiermarkFreizeittipps für das Wochenende

Was die Kleine Zeitung am Wochenende von 4. bis 6. Oktober empfiehlt

Dorian Gray
Dorian Gray © Clemens Nestroy
 

Ab 4. Oktober 2019:

Das TaO! Graz zeigt „Dorian Gray. Pictures of Beauty“ nach Oscar Wildes berühmtem Roman-Klassiker „Das Bildnis des Dorian Gray“. Dorian ist der schönste Mensch auf Erden, jung und unschuldig. Als er ein Gemälde von sich selbst sieht und ihm seine eigene Strahlkraft bewusst wird, wünscht er sich, er möge ewig so schön bleiben. Der Wunsch erfüllt sich auf magische Weise und für Dorian beginnt eine Reise der Verführung und Verführbarkeit.
Was ist Schönheit? Ist sie Gnade oder Bürde? Was macht sie mit uns? Welche Türen öffnet sie, wo verschließt sie sich in narzisstischer Eigenliebe und Einsamkeit? Wie prägt sie in unserer heutigen Gesellschaft Menschen in ihren Werten und Bewertungen? Oscar Wildes berühmtes Werk „Das Bildnis des Dorian Gray“ ist ein Porträt von Moral, Hedonismus und dem Kult um ewige Jugend und eignet sich ideal als Ausgangspunkt zur kritischen Selbstbeschau. Das TaO! bringt eine eigene Fassung unter der Regie von Verena Kiegerl.
TaO!, Ortweinplatz, Graz. Premiere: 4. 10., 19 Uhr. Weitere Termine: 7., 9., 10., 11. 10. www.tao-graz.at

4. Oktober 2019:

Straßengler Herbstklänge: Auftakt mit Klezmer. Moritz Weiß veröffentlichte mit Ivan Trenev heuer sein Debütalbum „Kleztango & beyond“. Bei den Straßengler Herbstklängen musiziert das Duo mit dem Londoner Geiger Andrew Gorman und dem Bassisten Max Kreuzer.
Mehrzweckhalle, Judendorf-Straßengel. 4. 10., 19 Uhr. Tel. 664-41 70 149

Moritz Weiß Duo
Moritz Weiß Duo Foto © KK

4. Oktober 2019:

„Ave Maris Stella“ in der Pfarrkirche St. Vinzenz. Unter dem Motto „Ave Maris Stella“ interpretieren Klaus Lang (Orgel), Barbara Konrad und Boyana Maynalovska (beide Viola d’Amore, Barockvioline) Werke von Biber, Palestrina, Pressl, Sabat, Lang u. a.
Pfarrkirche St. Vinzenz(gasse 42), Graz. 4. 10., 20 Uhr. Tel. (0316) 58 24 02

KK Klaus Lang
Klaus Lang © KK

3. bis 6. Oktober 2019:

Das ORF musikprotokoll im steirischen herbst. Das musikprotokoll, Festival zeitgenössischer und experimenteller Musik, steht heuer unter dem Motto „Nebenan – Erkundungen in Europas Nachbarschaft“. Mit dabei sind das RSO und das Klangforum Wien, Ilan Volkov, David Shugliashvili, Khyam Allami u. a.
musikprotokoll.orf.at. Graz. 3. bis 6. 10.

KK Mounir Troudi
Mounir Troudi © KK

4. und 5. Oktober 2019:

10 Jahr-Jubiläum von Kunst & Kulturhaus Öblarn. Am Freitag steht Wiens Vorzeige-Popbarde „Der Nino aus Wien“ mit seinen aktuellen „großen Liedern“auf der Bühne, am Samstag kommen die Niachtn mit Ihrem aktuellen Programm „Akustik/Lustig“ nach Öblarn.
[ ku : L ] Öblarn. 4. und 5. 10., jeweils 20 Uhr. Tel. 0664-123 74 33

Die Niachtn
Die Niachtn Foto © KK

5. Oktober 2019:

Zum 19. Mal findet heuer das Internationale Boogie-Woogie-Festival in Arnfels statt. Neben Lokalmatador Michael Hortig, dem Jörg Hegemann Trio und Christian Christl & Christian Noll aus Deutschland, wird auch wieder der absolute Weltstar dieses Genres, Axel Zwingenberger, zu Gast sein.
Sporthalle, Arnfels. 5. 10. 20 Uhr. Tel. 0664-24 21 824

Jörg Hegemann Trio
Jörg Hegemann Trio Foto © KK

5. Oktober 2019:

Steiermarkweite „Lange Nacht der Museen“. Am 5. 10. ist wieder die „Lange Nacht der Museen“. 83 Museen und Sammlungen (darunter zwei Museen in Slowenien) laden von 18 bis 1 Uhr zum Erleben von Kunst, Kultur und Wissen ein. Da gibt’s ein „Rendez-vous mit Göttervater Zeus“, Gruselgeschichten im Kriminalmuseum und explosive Experimente.
http://langenacht.ORF.at. Steiermarkweit. 5. 10.

Schloss Eggenberg
Schloss Eggenberg Foto © Juergen Fuchs

5. Oktober 2019:

Das kommende Kammerkonzert in der Reihe „Arte Classica“ bestreitet das junge Ensemble Pentaklang mit Beethoven, Danzi, Zemlinsky u. a. Das Pentaklang Ensemble wurde 2014 an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien gegründet. Die fünf aufstrebenden jungen Musikern sind: Eva Fandl (Flöte), Katharina Kratochwil (Wiener Oboe), Elena Biosca Bas (Klarinette), Max Pichler (Wiener Horn) und Andreas Stocker (Fagott). Mit ihren frischen musikalischen Ideen versuchen sie Konzertpublikum für die Gattung des klassischen Wiener Holzbläserquintettes zu begeistern. Sie werden seit einiger Zeit von Matthias Schorn(Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker) sowie von Gottfried Pokorny (Solofagottist des Tonkünstlerorchesters Niederösterreich) musikalisch begleitet und spielten bereits mit dem RSO Wien, den Wiener Symphonikern und den Wiener Philharmonikern, u. a. auch im Wiener Musikverein. In Schloss Wildon sind am Samstag Werke von Beethoven, Danzi, Zemlinsky u. a. zu hören.
Festsaal, Schloss Wildon. 5. 10., 19.30 Uhr. Tel.0676-42 015 42

Ensemble Pentaklang
Ensemble Pentaklang Foto © KK

5. und 6. Oktober 2019:

Kunst, Design & Handwerk auf Burg Rabenstein. Skulpturen, Bilder und Schmuck in den Bereichen Keramik, Filz, Malerei, Textiles, Holz, Papier und Glas sind in und um die Burg Rabenstein zu sehen. Dazu gibt es lebendige Werkstätten, in denen man gemeinsam mit den Künstlern eigene kleine Kunstwerke schaffen kann.
Burg Rabenstein, Frohnleiten. 5. und 6. 10., 10 bis 18 Uhr. Tel. (03126) 36 40-0

KK Skulptur von Alexandra Ranak
Skulptur von Alexandra Ranak © KK

6. Oktober 2019:

Furioses Finale bei haus.kultur. Kammermusikalischer Hochgenuss für Jung und Alt verspricht Camille Saint-Saëns' „Der Karneval der Tiere“, der von zehn Musikern (Erich Oskar Huetter, Janna Polyzoides, Aima Maria Labra-Makk, Yevgeny Chepovetsky u. a.), zwei Klavieren, Kindertanz mit tierischen Masken & bezaubernden Kostümen und einem Erzähler (Daniel Doujenis) in szenischen Bearbeitung zu erleben ist. Die Musiker und Musikerinnen übersetzen das löwische Brüllen, das Gackern, Zwitschern und Wiehern. Und die tanz.lichter, in der Choreographie der Domteuse Tanja Schmid haben nach wochenlangen Proben ihren großen Auftritt.
Tiefgarage, Waagner-Biro-Straße 63-65c, Graz. 6. 10., 17 Uhr. Tel. 0660-66 32 660

haus.kultur
haus.kultur Foto © KK

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren