Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ausblick nach der Comic ConThe Witcher & Co: Die aktuellen Pläne der Streamingdienste

Was kommt noch? Superhelden, Zauberer, Hexen, Elfen und Pensionisten auf großer Mission – die Comic Con gibt einen Ausblick auf die aktuellen Projekte der Streamingdienste.

Henry Cavill in seiner Rolle als Hexer Geralt in "The Witcher" von Netflix
Henry Cavill in seiner Rolle als Hexer Geralt in "The Witcher" von Netflix © (c) James Minchin
 

Schön langsam hat man das Gefühl, dass es gar nicht so viele Schauspieler, wie Superheldenrollen gibt. Aber das liegt in der Natur der Sache: Wenn ein Universum expandiert, gibt es viele Jobs zu verteilen. Frag nach bei Marvel. Die haben die am Sonntag zu Ende gegangene Comic Con in San Diego, der größten Comic- und Entertainmentmesse der Welt, ganz nach Superheldenmanier überstrahlt. Gleich fünf neue Filme umfasst die angekündigte Phase vier der Expansion: Black Widow (2020), The Eternals (2020), Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings (2021), Doctor Strange in the Multiverse of Madness (2021), Thor: Love and Thunder (2021). Sogar Angelina Jolie ist schon mit von der Partie („The Eternals“) und auch den zweifachen Oscarpreisträger Mahershala Ali hat man sich kurzerhand einverleibt: Ab 2022 übernimmt er in „Blade“ die Rolle des Vampirjägers. Diesen Film nicht mitgerechnet, umfasst das Marvel Cinematic Universe (MCU) dann bereits 28 Filme.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren