MTV Awards 2021 Bieber, Eilish, Avril Lavigne und eine Stippvisite von Madonna

40 Jahre und kein bisschen leise: MTV feiert heuer seinen 40. Geburtstag und die alljährliche Show wurde zum Aufmarsch der Superstars.

Auch wenn der Musiksender MTV nicht mehr der führende Popkultur-Verteiler ist, so kommen auch die Superstars nicht an der alljährlichen Gala vorbei. Bei der diesjährigen Ausgabe waren auch ein paar Stars dabei, die man schon länger nicht mehr gesehen hat, wie etwa Avril Lavigne (hier an der Seite von Sänger Mod Sun).

(c) AFP (ANGELA WEISS)

Ein bisschen wie stark unter 40 wirkt mittlerweile Madonna, die 63-Jährige wandte sich gleich zu Beginn der Show in Lack und Leder anscheinend an ihre Kritiker und die des Musiksenders: "Sie haben gesagt, wir würden nicht durchhalten - aber wir sind immer noch hier! Herzlichen Glückwunsch zum 40. Geburtstag, MTV!" 

(c) Charles Sykes/Invision/AP (Charles Sykes)

Anschließend überließ die "Queen of Pop" das Scheinwerferlicht des rund dreistündigen Geburtstags- und Auszeichnungsspektakels aber weitgehend der Generation ihrer Kinder.

(c) Charles Sykes/Invision/AP (Charles Sykes)

Justin Bieber, der mit sieben Preischancen das Feld der Nominierten angeführt hatte, gewann schließlich in den Kategorien "Künstler des Jahres" und "Best Pop". An die Fashionistas erging die eindringliche Botschaft: Oversize ist das neue Hypewort. Da konnte auch ...

(c) AFP (ANGELA WEISS)

... Shawn Mendes gut mithalten.

(c) Evan Agostini/ Invision/AP (Evan Agostini)

Und auch Billie Eilish war schon auf den Herbst eingestellt und reiht sich in die Riege der Gothic-Look-Fans ein.

(c) AFP (ANGELA WEISS)

Dafür wird man Lil Nas X nicht gerade begeitern können: Er liebt den großen Auftritt und räumte den begehrtesten Preis der Gala in der Kategorie "Video des Jahres" für "Montero (Call Me By Your Name)" ab. "Ich liebe euch so sehr", rief der 22 Jahre alte Rapper seinen Fans zu. "Ich nehme das hier nicht als selbstverständlich hin." 

(c) AFP (ANGELA WEISS)

Wer wurde sonst noch am Roten Teppich gesichtet? The Kid Laroi und Katarina Deme.

(c) AFP (ANGELA WEISS)

Chloe Bailey bei der Performance von "Have Mercy".

(c) AFP (ANGELA WEISS)

Sängerin Ashanti.

(c) AFP (ANGELA WEISS)

Blink-182-Schlagzeuger Travis Barker mit Freundin Kourtney Kardashian.

(c) Evan Agostini/ Invision/AP (Evan Agostini)

Extravagant wie immer: Billy Porter, derzeit übrigens in einer neuen Version von "Cinderella" (Amazon Prime). An seiner Seite ...

(c) Evan Agostini/ Invision/AP (Evan Agostini)

... und in der Hauptrolle: Camilla Cabello.

(c) AFP (ANGELA WEISS)

"Girls Just Want To Have Fun"-Sängerin Cyndi Lauper erinnerte daran, dass sie bei den allerersten "VMAs" 1984 einen Preis gewonnen hatte. "Die Dinge sehen jetzt etwas anders aus. Mädchen wollen immer noch Spaß haben, aber sie wollen auch Geld, gleiche Bezahlung, Kontrolle über ihre Körper und fundamentale Rechte."

(c) Evan Agostini/ Invision/AP (Evan Agostini)

Ed Sheeran kam in Begleitung der britischen Singer-Songwriterin Maisie Peters.

(c) Evan Agostini/ Invision/AP (Evan Agostini)

Musiker und Produzent Finneas O'Connell, Bruder von Billie Eilish.

(c) AFP (ANGELA WEISS)

Die deutsche Sängerin Kim Petras.

(c) AFP (ANGELA WEISS)

Mit einem Hauch von Nichts kam Schauspielerin Megan Fox.

(c) AFP (ANGELA WEISS)

Sängerin Normani.

(c) AFP (ANGELA WEISS)

Wie immer im Glitzerstyle: Paris Hilton.

(c) AFP (ANGELA WEISS)

Und kennt MTV auch schon aus seiner Jugendzeit: Rocker Tommy Lee mit Brittany Furlan.

(c) Evan Agostini/ Invision/AP (Evan Agostini)
1/21
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!