AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Von Deichkind bis Weird Al"U can't touch this": 15 Songs zur Corona-Krise

Corona ist das alles bestimmende Thema - so sehr, dass man jetzt auch ältere Popsongs ganz anders hört. Von "Ghost Town" über "Isolation" bis "Me, Myself and I" haben wir hier 15 aufgelistet.

T'Pau, The Specials, MC Hammer und Granada - alle sangen schon lange vor der Krise über Corona © Youtube
 

Die Corona-Pandemie bestimmt unser Leben wie kaum etwas anderes -  keine Frage, dass sie auch zur Inspirationsquelle für Popmusiker geworden ist. Bei heimischen Bands wurde es etwa zum Trend, improvisierte, "handgeschnitzte" Videos mit gemixten Audiospuren zu veröffentlichen. Die Musiker nehmen getrennt voneinander im Home-Office auf, um dann virtuell gemeinsam aufzutreten.

Cardi B's Internet-Statement zur aktuellen Krisensituation ("Coronavirus! I'm telling you, is gettin' real!") wurde von Produzent und DJ iMarkkeyz zu einem beatlastigen Song verarbeitet, der sich zum Internethit entwickelte. Lionel Richie spielt mit dem Gedanken, den Klassiker "We Are The World" wieder aufzulegen. Und Neil Diamond hat seinen Klassiker "Sweet Caroline" im Zeichen der Corona-Krise umgedichtet. Statt "Hands, touching hands", also Hände berühren sich, ruft er mit "Hands, washing hands" zum Händewaschen auf.

Daneben gibt es aber einige schon viel früher aufgenommene Songs, die heute schon fast gespenstisch gut zur heutigen Situation passen. Bitteschön:

"Ghost Town" - The Specials (1981)

Aus dem Text: "This town (town) is coming like a ghost town
All the clubs have been closed down
This place (town) is coming like a ghost town
Bands won't play no more"

Worum geht es ursprünglich: Der Song zeichnet ein ziemlich düsteres Bild von Großbritannien Anfang der 80er Jahre. Es geht um den Verfall der Stadtzentren, um Arbeitslosigkeit und um zunehmende Gewalt.

Worum geht es jetzt: Leere Straßen, geschlossene Clubs, Bands, die nicht mehr spielen, hohe Arbeitslosigkeit ... eine Situation, die einem gerade bekannt vorkommt und die doch ganz anders ist.

"Isolation" - Joy Division (1980)

Aus dem Text: "Surrendered to self preservation,
From others who care for themselves."

Worum geht es: Wie alles von Joy Division, ist besonders das letzte Album "Closer" ein Ausflug in die Düsternis, in das Seelenleben von Ian Curtis. In "Isolation" geht es um den Wunsch, ein anderer Mensch zu sein. Alles, was ihm bleibt, ist das Abschotten von dieser Welt, mit der er nicht leben kann. Aber auch das ist nicht genug. 

Worum geht es jetzt: Freiwillige Selbstisolation ist ein wichtiges Mittel zur Eindämmung von Covid 19. Vielleicht sollte man aber in dieser seelisch doch herausfordernden Zeit nicht zu viel Joy Division hören ...

"Sag alles ab" - Tocotronic (2007)

Aus dem Text: "Sag alles ab
Geh einfach weg
Halt die Maschine an und
Frag nicht nach dem Zweck"

Worum geht es ursprünglich: Von dem Album "Kapitulation", auf dem sich diese vor Ausrufezeichen strotzende Punk-Single befindet, veröffentlichte die Band sogar ein Manifest, in dem es um die lustvolle Verweigerung geht - da ist "Sag alles ab" ein Schlüsselsong.

Worum geht es jetzt: Die Maschine wurde tatsächlich angehalten, Absagen hagelte es in der Kultur am laufenden Band. Nach dem Zweck müssen wir auch nicht mehr fragen ... Nur eines gilt jetzt nicht: "Kapitulation".

"Keine Party" - Deichkind (2019)

Aus dem Text: "Wir wollen keine Party
Was fällt euch eigentlich ein?
Ey Leute, sagt mal geht's noch?
Das kann doch wohl nicht sein"

Worum geht es ursprünglich: "Möbel aus dem Fenster, das ist doch blanker Wahnsinn" - "Keine Party" ist ein selbstironisches Behandeln des eigenen Images als Partyband und ein Aufgreifen des Themas Erwachsenwerden heißt vernünftig werden und als solches hoffentlich nicht ernst zu nehmen.

Worum geht es jetzt: Nicht wegen dem Erwachsenwerden, sondern wegen der Ausnahmesituation: Wir wollen keine Party, was aber nicht heißt, dass man ab und zu daheim ordentlich abtanzen sollte. Aber: Wer jetzt trotz der Gefahr für alle Mitmenschen so egoistisch ist und Coronapartys feiert, ist der letzte Depp. Das kann doch wohl nicht sein!

"Couch Potato" - Weird Al (2003)

Aus dem Text: "Remote is ready, eyes wide palms are sweaty
there's Flintstones on the TV all ready, Wilma and Beatty
No virgin, I'm channel surfin and I'm HD ready
So I flip, garbage is all I'm getting"

Worum geht es ursprünglich: Parodie übers Power-Fernsehen, zu "Lose yourself" von Eminem

Worum geht es heute: Von Weird Al kann man noch etwas lernen.

"Alone again or" - Love (1967)

Aus dem Text: "And I will be alone again tonight, my dear"

Worum geht es ursprünglich: Bryan MacLean schrieb den Song, als er immer wieder auf seine Freundin warten musste.

Worum geht es jetzt: Wieder einmal alleine - das "oder" am Ende entfällt bis auf weiteres. 

"Me, myself and I" - De la Soul (1989)

Aus dem Text: "What I do ain't make-believe
People say I sit and try
But whan it comes to being de la
It's just me myself and I"

Worum geht es ursprünglich: Der Hip-Hop-Track ist eine Hymne an die Selbstliebe, ans Selbstbewusstsein, an das Sich-Selbst-Sein-Trauen, in diesem Fall geht es freilich um die Band selbst und wie sie mit der Kritk an ihnen umgingen.

Worum geht es jetzt: Selbstliebe! Ganz besonders wichtig in Zeiten wie diesen. Und wann, wenn nicht jetzt, kann man einfach sich selber sein.

"U can't touch this" - MC Hammer (1990)

Aus dem Text: "I told you homeboy u can't touch this
Yeah that's how we're livin' and you know u can't touch this"

Worum geht es ursprünglich: Um unfassbar hässliche Pumphosen und einen peinlichen Tanz. Und darum, dass MC Hammer schrecklich damit angibt, wie unerreichbar toll er ist.

Worum geht es jetzt: Nichts anfassen! Es ist noch immer nicht ganz geklärt, wie lange das Virus auf Oberflächen haftet - auf jeden Fall: Hände waschen, und um Himmels willen nicht ins Gesicht greifen!

"China in your hand" - T'Pau (1987)

Aus dem Text: "Don't push too far
your dreams are china in your hand"

Worum geht es ursprünglich: Was man praktisch nicht wissen kann, wenn man die gekürzte Radioversion hört: Es geht um Mary Shelleys "Frankenstein". Und darum, sich etwas zu sehr zu wünschen, bei dem es dann gar nicht so gut ist, dass es in Erfüllung geht.

Worum geht es jetzt: Zugegeben, der Bezug zum Coronavirus funktioniert nur, wenn man den Titel total falsch versteht und allzu wörtlich nimmt. Mit "China" ist nämlich nicht China, sondern Porzellan gemeint. Aber: Der Virus, der aus China kam, und sich vor allem über die Hände übertragen hat ...

"Don't stand so close to me" - The Police (1980)

Aus dem Text: "Inside her there's longing
This girl's an open page
Book marking, she's so close now
This girl is half his age
Don't stand, don't stand so
Don't stand so close to me"

Worum geht es ursprünglich: Um einen Lehrer, der von einer halb so alten Schülerin angemacht wird. Gordon Sumner war übrigens selbst einmal Lehrer, schwört aber, die Geschichte ist nur erfunden.

Worum geht es jetzt: Abstand halten, um sich nicht anzustecken - mindestens einen, besser zwei Meter.

"Haltet Abstand" - Fuzzman (2012)

Aus dem Text: "Wir halten Abstand, ihr Kreaturen, von euch dummen und armseligen Figuren"

Worum geht es ursprünglich: Es ist ein Protestlied gegen Dummheit und Rechtsdrall - und sehr explizit gegen Haider & Co, geboren aus dem Ärger darüber "dass das Land, in dem ich lebe von solariumgebräunten Schurken regiert, geplündert und versaut wird", so Herwig Zamernik in einem Standard-Interview über Kärnten.

Worum geht es jetzt: Siehe The Police!

Die Sterne: "Der Palast ist leer" (2019)

Aus dem Text: "Der Palast ist leer
Der Palast ist leer
In den Fluren rauscht
Ein Wind umher"

Worum geht es ursprünglich: "Das ist ja nur ein Bild, das ich da aufmache, ein Setting, das jeder mit Inhalt füllt", sagt Frank Spilker zum Stern. Eine politische Deutung liegt natürlich nahe.

Worum geht es jetzt: Alle im Home Office.

"It's the end of the world as we know it (and I feel fine)" - R.E.M. (1987)

Aus dem Text: "It's the end of the world as we know it
and I feel fine (time I had some time alone)
I feel fine (I feel fine)"

Worum geht es ursprünglich: Ein Bewusstseinsstrom, eine Aneinanderreihung von Bildern beim Durchzappen im TV

Worum geht es jetzt: Dass nichts so ist, wie es einmal war. Aber, dass das trotzdem okay sein kann.

"Palmen am Balkon" - Granada (2016)

Aus dem Text: "Sofern i des richtig seh
lauft mir nix davon
ich brauch net amal urlaub fahren
i hab palmen am balkon"

Worum geht es ursprünglich: Die Hymne für die Ferien auf Balkonien!

Worum geht es jetzt: Machen Sie es sich auf Ihrem Balkon so gemütlich wie möglich, es könnte sich auszahlen.

"Alles renkt sich wieder ein" - Gustav (2008)

Aus dem Text: "Wir überwinden jede Hölle
Ob Hagel Blitze Feuer Blut
Verwandeln klägliches Gesänge
In Harmonie und neuen Mut"

Worum geht es ursprünglich: Blasmusikpop, der Trost spendet.

Worum geht es jetzt: Die Hoffnung nicht aufgeben. Alles renkt sich wieder ein.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren