AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LoverTaylor Swift räumt bei American Music Awards ab

Mit den beiden Preisen überholte die Musikerin den 2009 gestorbenen "King of Pop" Michael Jackson, der mit 24 American Music Awards bisher der Rekordhalter gewesen war.

Taylor Swift, Shania Twain
© Chris Pizzello/Invision/AP
 

US-Sängerin Taylor Swift (29) hat bei den American Music Awards abgeräumt. Swift wurde bei der Gala in der Nacht auf Montag in Los Angeles unter anderem als Künstlerin des Jahres ausgezeichnet und "Lover" als das beliebteste Album des Jahres.

Mit den beiden Preisen überholte die Musikerin den 2009 gestorbenen "King of Pop" Michael Jackson, der mit 24 American Music Awards bisher der Rekordhalter gewesen war. Zudem wurde Swift, wie bereits zuvor angekündigt, als "Künstlerin des Jahrzehnts" geehrt und spielte ein Medley ihrer Songs.

Um ihren Auftritt hatte es im Vorfeld Wirbel gegeben, weil die Sängerin behauptet hatte, dass ihr ehemaliger Label-Chef und sein neuer Partner ihr nicht erlauben wollten, ältere Songs auf der Bühne zu präsentieren. Das Label und die Produktionsfirma der Preisverleihungsgala hatten sich dann aber geeinigt. "Im vergangenen Jahr hatte ich einige der schönsten und einige der härtesten Zeiten", sagte Swift in einer Dankesrede. "Ich habe so viel Glück, dass ich hier sein darf."

"Künstlerin des Jahrzehnts": American Music Awards: Die Bilder von der großen Gala

Die große Siegerin des Abends war Taylor Swift. Sie wurde bei der Gala in Los Angeles unter anderem als Künstlerin des Jahres ausgezeichnet und lieferte mit "Lover" das beliebteste Album des Jahres.

(c) Chris Pizzello/Invision/AP (Chris Pizzello)

Kane Brown posiert mit der Auszeichnung für den beliebtesten Country-Künstler.

(c) APA/AFP/VALERIE MACON (VALERIE MACON)

Lil Nas X erhielt den Preis für den Rap/Hip-Hop-song "Old Town Road".

(c) APA/AFP/VALERIE MACON (VALERIE MACON)

Die US-Sängerin Billie Eilish (17) hat ihren ersten American Music Award eingesammelt.

(c) Jordan Strauss/Invision/AP (Jordan Strauss)

Billie Eilish

(c) Chris Pizzello/Invision/AP (Chris Pizzello)

Neben Swift konnten noch Stars wie Billie Eilish, Shawn Mendes, Camila Cabello und Post Malone Auszeichnungen mit nach Hause nehmen. Im Bild: Halsey.

(c) Chris Pizzello/Invision/AP (Chris Pizzello)

Der tschadische Musiker Afrotronix aka Caleb Rimtobaye.

(c) APA/AFP/PIUS UTOMI EKPEI (PIUS UTOMI EKPEI)

Der nigerianische Produzent Kel Per hielt die Auszeichnung als Produzent des Jahres in Afrika.

(c) APA/AFP/PIUS UTOMI EKPEI (PIUS UTOMI EKPEI)

Der angolanische Musiker Braulio Alexandre wurde als der vielversprechendste Künstler Afrikas ausgezeichnet.

(c) APA/AFP/PIUS UTOMI EKPEI (PIUS UTOMI EKPEI)

Kanvee Adams

(c) APA/AFP/PIUS UTOMI EKPEI (PIUS UTOMI EKPEI)
(c) APA/AFP/PIUS UTOMI EKPEI (PIUS UTOMI EKPEI)

Shawn Mendes und Camila Cabello.

(c) Jordan Strauss/Invision/AP (Jordan Strauss)

Jabulani Hadebe aka Sjava

(c) APA/AFP/PIUS UTOMI EKPEI (PIUS UTOMI EKPEI)

Awilo Longomba

(c) APA/AFP/PIUS UTOMI EKPEI (PIUS UTOMI EKPEI)
(c) APA/AFP/PIUS UTOMI EKPEI (PIUS UTOMI EKPEI)
1/15

Neben Swift konnten noch Stars wie Billie Eilish, Shawn Mendes, Camila Cabello, Halsey und Post Malone Auszeichnungen mit nach Hause nehmen. Moderiert wurde die Gala von der Sängerin Ciara.

Die American Music Awards werden seit 1973 verliehen. Die Nominierungen basieren auf Albumverkaufszahlen der Musiker, über die Gewinner können Fans im Internet abstimmen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren