AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NachtkritikErste Allgemeine Verunsicherung: Gelungene Generalprobe mit viel Witz und Biss

Traditionellerweise im steirischen Fehring hat die EAV auch diesmal wieder die Aufwärmkonzerte für die anstehende Tournee absolviert - es soll ein Abschied für immer werden. Die Generalprobe dazu war ein auf allen Ebenen gelungenes Konzert.

Die EAV bei der gelungenen Generalprobe in Fehring
Die EAV bei der gelungenen Generalprobe in Fehring © Ballguide/Mednitzer
 

Es gibt generell spannenderes, als einen Sonntagabend in Fehring zu verbringen. Außer, die Erste Allgemeine Verunsicherung findet sich in der dortigen Sporthalle wieder einmal zu einem traditionellen Aufwärmkonzert ein - wie diesmal. Gleich an vier Abenden (drei folgen noch) wird hier für die darauffolgende Tournee geprobt, die die Band in den folgenden Monaten absolvieren wird. "Abschiedstour" steht groß auf den Plakaten - und daran wollen sich Eberhartinger, Spitzer & Co. auch halten.

Was schade ist! Denn in Fehring hat die EAV eine auf allen Ebenen gelungene Generalprobe hingelegt. Und wenn das schon das "Einüben" war, was soll da noch als Steigerung folgen? "1000 Jahre Erste Allgemeine Verunsicherung" ist der Untertitel der Tour. Das geht sich nicht ganz aus, aber sage und schreibe 41 Jahre ist diese geniale Rock/Pop-Kabarett-Combo immerhin schon im Geschäft.

Fotos aus Fehring: Generalprobe zur EAV-Abschiedstournee

Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
Tamara Mednitzer
1/46
 

In Fehring hat das kongeniale Duo Thomas Spitzer/Klaus Eberhartinger prächtig funktioniert. Spitzer der grandiose Reimeschmied, Gitarrenwürger und Kreativkopf, Eberhartinger der mundschnelle Sänger, Entertainer, Conferencier. An diesem Abend hat alles gepasst: der Sound, die Stimmung, die Stimme des Sängers, die Songs, die längst zum Mitsingrepertoire dieses Landes gehören: Der Märchenprinz, der Burli, der Sandlerkönig Eberhard, der Ba-ba-ba-Bankerüberfall, der Ausflug an die Copacabana, die Ausfahrt mit 300 PS, die heißen Nächte in Palermo. Große Gassenhauer allesamt, der Witz in die Jahre gekommen, aber nicht veraltet.

Doch nicht nur der Witz lief wie am Schnürchen an diesem Abend, viele Ansagen und Songs hatten auch gehörigen Biss. Die EAV scheut sich nicht davor, politisch Farbe zu bekennen und vor allem in ein bestimmtes Eck immer wieder galligen Humor zu gießen. Die "Frohnatur mit der Strohfrisur" (Trump) bekommt ebenso ihr Fett ab wie bestimmte Strömungen im eigenen Land. "Ab sofort heißt es nicht mehr willkommen, sondern ab morgen wird zurückgeschwommen", geht in Richtung Flüchtlingspolitik, "ist jetzt das Internet gefährlicher oder ein katholisches Internat?", in Richtung Missbrauch. Die EAV war nie so wild-anarchisch wie etwa Drahdiwaberl oder die Hallucination Company, aber die Band als reinen Blödelverein abzutun, wäre weit verfehlt.

Abschied mit viel Kraft, Witz und Biss

Nach einem bravourösen, heftig beklatschten mehr als dreistündigen Abend war diese Generalprobe zu Ende. Und sie hat gezeigt: Üben muss die EAV nicht mehr, sie hatte ja auch 41 Jahre Zeit. Zweierlei ist jetzt zu hoffen: Dass die Tour genauso punktgenau weitergeht, wie sie begonnen hat. Und dass das "Nie wieder" vielleicht doch nicht ganz ernst gemeint ist. Wenn doch, ist es ein Abschied in großer Würde und mit viel Kraft, Witz und Biss. Besser geht es nicht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren