AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Golden Oldies

Die Rolling Stones rocken Brasilien

Im Rahmen der „America Latina Olé“-Tour hat die britische Kult-Band „The Rolling Stones“ ihr Konzert im Morumbi-Stadion in Sao Paolo gespielt. Der 72-jährige Frontman Mick Jagger beeindruckte die Fans. Die besten Bilder der Show.

Die Stones im Morumbi-Stadion in Sao Paolo © APA
 

Im Rahmen der „America Latina Olé“-Tour hat die britische Kult-Band „The Rolling Stones“ ihr Konzert nun auch im Morumbi-Stadion in Sao Paolo gespielt. Die Tour startete am 3. Februar in Santiago de Chile, weitere Konzerte in Argentinien und Uruguay folgten bereits.

: "America Latina Ole"-Tour

Die Stones auf Brasilien-Tour

Im Rahmen der „America Latina Olé“-Tour hat die britische Kult-Band „The Rolling Stones“ ihr Konzert im Borumbi-Stadion in Sao Paolo gespielt. Die Tour startete am 3. Februar in Santiago de Chile, weitere Konzerte in Argentinien und Uruguay folgten bereits. 

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

66.000 begeisterte Fans im Stadion „Maracana“ waren sich sicher, „dass die Stones immer besser werden“. Die ersten Fans standen in Rio bereits um 8.00 Uhr Ortszeit vor den Toren des einst größten Fußballstadions der Welt.

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

Mehr als eine Million Menschen hatten sich bei einer Open-Air-und-umsonst-Show der Stones vor fast genau zehn Jahren an der Copacabana vergnügt. „Spektakulär“, „gigantisch“, „das größte Konzert der Welt“, schwärmten damals die brasilianischen Medien.

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

Angesichts dieses historischen Mega-Events war klar, dass die Fans Vergleiche zogen. Und die Stones konnten mit ihrer Leistung von damals locker mithalten, mehr noch. 

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

Mick Jagger hatte das Konzert mit ordentlichem Portugiesisch eröffnet. „Vor genau zehn Jahren haben wir an der Copacabana gespielt. Schön, Dich wieder zu sehen“, so der Frontmann der Rockgruppe, der mit seinen 72 Jahren das Stadion ordentlich aufmischte.

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

The Rolling Stones haben sich 1962 gegründet. Sie zählen zu den langlebigsten und kommerziell erfolgreichsten Gruppen in der Rockgeschichte. Von den Gründungsmitgliedern sind Mick Jagger (Gitarre, Frontman) und Keith Richards (Keyboard, Klavier) nach wie vor an Bord, dazu kamen 1963 Charlie Watts und 1975 Ron Wood.

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP

Die Stones auf Brasilien-Tour

AFP
1/22

Wenige Tage zuvor waren schon 66.000 begeisterte Fans im Stadion „Maracana“ in Rio de Janeiro sich sicher, „dass die Stones immer besser werden“. Die ersten Fans standen in Rio bereits um 8 Uhr Ortszeit vor den Toren des einst größten Fußballstadions der Welt. Mehr als eine Million Menschen hatten sich bei einer Open-Air-und-umsonst-Show der Stones vor fast genau zehn Jahren an der Copacabana vergnügt. „Spektakulär“, „gigantisch“, „das größte Konzert der Welt“, schwärmten damals die brasilianischen Medien.

Angesichts dieses historischen Mega-Events war klar, dass die Fans Vergleiche zogen. Und die Stones konnten mit ihrer Leistung von damals locker mithalten, mehr noch. Mick Jagger hatte das Konzert mit ordentlichem Portugiesisch eröffnet. „Vor genau zehn Jahren haben wir an der Copacabana gespielt. Schön, Dich wieder zu sehen“, so der Frontmann der Rockgruppe, der mit seinen 72 Jahren das Stadion ordentlich aufmischte.

The Rolling Stones haben sich 1962 gegründet. Sie zählen zu den langlebigsten und kommerziell erfolgreichsten Gruppen in der Rockgeschichte. Von den Gründungsmitgliedern sind Mick Jagger (Gitarre, Frontman) und Keith Richards (Keyboard, Klavier) nach wie vor an Bord, dazu kamen 1963 Charlie Watts und 1975 Ron Wood.

Kommentare (2)

Kommentieren
steiamork
1
7
Lesenswert?

mit alk und gift kann man auch alt werden

Antworten
Whiterussian
2
6
Lesenswert?

"Morumbi" Stadion

...heißt es. "Morumbi"

Antworten