Nachdem coronabedingt 2020 und 2021 keine Livegalas möglich waren, kehrte die Romy für die 33. Ausgabe in die Wiener Hofburg zurück. "Die Branche hat sich nach den Herausforderungen der letzten Jahre diese Bühne verdient", sagte "Kurier"-Geschäftsführer Thomas Kralinger, der die Romy veranstaltet. Moderiert von Andi Knoll, der selbst schon eine gewonnen hat. Er liebt diesen Job: "Es war schon schön, echte, spontane Freudentränen etwa von Ursula Strauss und Maria Happel zu sehen. Selbst Seriensieger wie Tobias Moretti waren da doch sehr sprachlos", erinnert er sich an seine bisherigen Romy-Einsätze.

ROMY-GALA 2022: CHRISTIAN WEHRSCHUeTZ
Andi Knoll mit Preisträger Christian Wehrschütz
© APA/TOBIAS STEINMAURER


Freuen durften sich gestern Abend als beliebteste Schauspielerinnen bzw. Schauspieler in einer Serie oder TV-Reihe Stefanie Reinsperger (sie stand gestern in Berlin auf der Theaterbühne) und Nicholas Ofczarek (er konnte auch nicht anwesend sein und schickte ebenfalls einen Videogruß). In der Kategorie Beliebteste Schauspielerin bzw. Beliebtester Schauspieler Kino/TV-Film haben Maria Hofstätter (dreht derzeit in Südtirol) und Philipp Hochmair die meisten Stimmen bekommen.
Insgesamt sind knapp eine Million Votes für die 33. Romy eingegangen. Ein Sonderpreis der Jury ging an Christian Wehrschütz für seinen mutigen und unermüdlichen Einsatz als Korrespondent in der Ukraine.

ROMY-GALA 2022: JULIAN WALDNER
Der Kärntner Julian Waldner (Preisträger in der Kategorie Entdeckung männlich)
© APA/TOBIAS STEINMAURER


Als Publikumssiegerin in der Information ging Lou Lorenz-Dittlbacher hervor; im TV-Sport konnte sich Alina Zellhofer erneut eine Romy mit nach Hause nehmen. Beiden Damen gratulierte ihr Chef, ORF-Generaldirektor Roland Weißmann, herzlich. Im Bereich Show & Unterhaltung gewann ein glücklicher Hans Knauß ("Österreich vom Feinsten") als Newcomer. Der Steirer bedankte sich für die Chance, die er von ORF-Unterhaltungschef Alexander Hofer und ORF-Landesdirektor Gerhard Koch bekommen hatte.

Bei den "Entdeckungen des Jahres" traten künftige Stars ins Rampenlicht: Der Kärntner Julian Waldner ("Klammer – Chasing the Line") und Tirolerin Antonia Moretti ("Im Netz der Camorra" sowie ORF-Landkrimi) wurden mit einer Romy ausgezeichnet.

ROMY-GALA 2022: HANS KNAUSS
Hans Knauß (Beliebtester Moderator Show & Unterhaltung)
© APA


ROMY-GALA 2022: ANTONIA MORETTI
Glücklich: Antonia Moretti (Preisträgerin als Entdeckung weiblich)
© APA/TOBIAS STEINMAURER


Die Platin-Romy für das Lebenswerk wurde einer Schauspiellegende und unbeugsamen Mimin überreicht: Erni Mangold (95). Mehr als sieben Jahrzehnte stand sie auf Theaterbühnen und vor Film- und TV-Kameras. Die Kammerschauspielerin hat u. a. auch schon den Österreichischen Filmpreis (2015), den Großen Schauspielpreis der Diagonale (2016), das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst (2012) und zu ihrem 80er eine nach ihr benannte Straße in ihrer Heimatgemeinde erhalten. Standing Ovations! Die wunderbare Laudatio für sie hielt Tobias Moretti: "Eine erklärte Feindin der Konvention. Sie wird eher auf den Preis verzichten als auf das Mittel der Provokation."


ROMY-GALA 2022: MANGOLD/MORETTI
Bewegender Moment: Erni Mangold (Platin-Romy) und Tobias Moretti
© APA/TOBIAS STEINMAURER