Dancing StarsDer zweite Abschied vom Tanzparkett naht

Bei den „Dancing Stars“ leuchtet für Bernhard Kohl und Boris Bukowski die rote Laterne – aber nur von der Jury (ORF 1, 20.15 Uhr). Die nach den ersten beiden Shows Kabarettistin Caroline Athanasiadis als Titelanwärterin sieht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dancing Stars 2021
Caroline Athanasiadis & Danilo Campisi: In den ersten beiden Shows mit insgesamt 48 Punkten bedacht © ORF
 

Dass Margarethe Tiesel letzten Freitag neben Modedesigner Niko Niko am Ende der Show zittern musste, bedeutet nicht automatisch, dass die 62-jährige Schauspielerin nur den vorletzten Platz bei der Anzahl der Anrufe bzw. SMS des Fernsehpublikums erreichen konnte. Denn welcher Kandidat neben dem tatsächlichen Goodbye-Tänzer noch zum Schluss kurz zwischen Mirjam Weichselbraun und Norbert Oberhauser verweilen muss, ist eine dramaturgische Entscheidung der ORF-Unterhaltungsredaktion.

Niko Niko war ja bei der Fachjury im Mittelfeld gelegen – noch vor Tiesel und ihrem Profipartner Michael Kaufmann, der mit seiner schelmischen und selbstbewussten Art ein Gewinn für die Profiriege der ORF-Show ist.
Würde nur das Urteil der dreiköpfigen Jury gelten, hätte Ex-Torwart Otto Konrad seinen Hut nehmen müssen (20 Punkte insgesamt in den ersten beiden Sendungen). Die rote Laterne leuchtete für Austropop-Legende Boris Bukowski (24 Punkte insgesamt) und Ex-Radprofi Bernhard Kohl (25).

Dancing Stars 2021
28 Punkte bisher für Margarethe Tiesel & Michael Kaufmann Foto © ORF

Geschlossen bleibt der Ballsaal nach wie vor für ein großes Live-Publikum – vor Corona konnte man sich ja eine Karte für einen der 550 Sitzplätze kaufen – obwohl ORF-Studiosendungen TV-Produktionen und keine Veranstaltungen nach dem Veranstaltungsgesetz sind, somit also nicht unter die Maßnahmenverordnungen fallen. Der ORF will freilich eine bis zum 26. November angelegte Showreihe nicht gefährden. Daher sind neben dem Kernteam nur eine geringe Anzahl getesteter und vollimmunisierter Personen aus dem Umfeld der Tanzpaare als Komparsen im Studio zugelassen (intern „Friends & Family“ genannt) – sie sollen „die sowohl für die Teilnehmer als auch die Zuseher an den TV-Geräten wichtige Ballroom-Atmosphäre vermitteln“, so der ORF.

In dieser nunmehr 14. Staffel gibt es übrigens ausnahmsweise eine Verschnaufpause: In der Show vom 5. November wird kein Paar nach Hause geschickt – was die Quote eher bremst. Und die ist für das Erfolgsformat ohnehin noch nicht auf der Höhe (letzten Freitag war es 591.000 Seher im Schnitt).

Dancing Stars 2021
Faris Rahoma & Kati Kallus: bisher 41 Jury-Punkte Foto © ORF

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

MarblerAnna
0
0
Lesenswert?

X

As