Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Die SimpsonsApu-Sprecher entschuldigt sich bei Indern für stereotype Darstellung

Hank Azaria äußert sich in einem Podcast über Apu, einen langen Reflexionsprozess und seine Erkenntnis bezüglich strukturellen Rassismus.

THE SIMPSONS, (from left): Agnes Skinner, Marge Simpson, Apu Nahasapeemapetilon, Reverend Timothy Lovejoy, Ned Flanders
THE SIMPSONS, (from left): Agnes Skinner, Marge Simpson, Apu Nahasapeemapetilon, Reverend Timothy Lovejoy, Ned Flanders © (c) imago images/Everett Collection (20thCentFox/Courtesy Everett Collection via www.imago-images.de)
 

30 Jahre lang und damit fast über die gesamte bisherige Laufzeit der "Simpsons" spendete Hank Azaria Springfields indischem Lebensmittelhändler Apu seine Stimme. Und nicht nur ihm: Auch Polizist Chief Wiggum, Barbesitzer Moe, dem Comic Book Guy, Disco Stu oder Duffman (und vielen anderen) hauchte und haucht Azaria mit seiner Stimme Leben ein und erhielt dafür zahlreiche Preise.

Seit Jahren gab es aber auch Kritik an der stereotypen Figur Apu und auch daran, dass der Inder von einem Amerikaner gesprochen wird. Im "Armchair Expert"-Podcast sprach Azaria nun über diese Konstellation, entschuldigte sich für seine Teilnahme und seinen kreativen Input. Rückblickend sei es keine gute Idee gewesen, dass ein Weißer einen Inder spiele, so der 56-Jährige.

"Ein Teil von mir fühlt sich, als müsste er jeden einzelnen indischstämmigen Menschen in diesem Land aufsuchen und sich persönlich entschuldigen", erklärte Azaria, der Anfang 2020 als Apu-Sprecher zurückgetreten war.

Mehr dazu

Apu Nahasapeemapetilon, dieser gebildete Familienpapa, der einst als Austauschstudent von Indien in die USA kam und schließlich als Verkäufer des Kwik-E-Markts in der Zeichentrickstadt landete, fällt durch Naivität, etwas oberflächlicher Freundlichkeit und einer ungemein hohen Rate an Schusswunden auf. Was daran liegen mag, dass sein Kwik-E-Markt ähnlich oft überfallen wird, wie Piratenschiffe nahe des Dorfes von Asterix und Obelix versenkt werden.

Der Druck auf Azaria und "Simpsons"-Erfinder Matt Groening stieg kontinuierlich, seit der indisch-amerikanische Komiker Hari Kondabolu 2017 einen Film mit dem Titel "The Problem with Apu" veröffentlichte. Kritisiert wurde darin, dass Apu auf rassistischen Stereotypen aufbaue und es sich entsprechend um strukturellen Rassismus handle. Im Podcast schildert Azaria, wie er zunächst nicht wusste, wie er auf diese Angriffe reagieren sollte, und abwartete, ob diese Kritik nur von "17 Hipstern in einer Mikrobrauerei in Brooklyn" vertreten wird. Ein Jahr arbeitete er weiter, sprach mit vielen Indern, holte sich Feedback und verstand irgendwann, dass er seit 31 Jahren ein Date mit dem Schicksal habe.  

Azaria betont, dass die Figur einst mit guten Intentionen entstanden war: "Ich wusste es wirklich nicht besser. Ich habe nicht darüber nachgedacht. Es war mir nicht klar, wie viele Vorteile ich als weißes Kind aus Queens in diesem Land hatte.“

Seit er nicht mehr die Figur Apu vertont, seien Leute auf ihn zugekommen und hätten ihn gefragt, ob er nun auch den Polizisten Chief Wiggum nicht mehr spielen könne, da auch dieser in der Serie klischeehaft dargestellt werde. Doch Azaria meint: "Das ist einfach lächerlich", da sich die mit der Hautfarbe verbundenen Stereotype und Rassismen auf einer völlig anderen Ebene bewegten.

Kommentare (5)
Kommentieren
vaeribas101
0
0
Lesenswert?

Hervorhebenswert

„Ich wusste es wirklich nicht besser.
Ich habe nicht darüber nachgedacht.
Es war mir nicht klar, wie viele Vorteile ich
als weißes Kind aus Queens in diesem Land hatte.“

(Hank Azaria,
zitiert im obigen Beitrag)

vaeribas101
0
0
Lesenswert?

Hervorhebenswert?

„Ein Teil von mir fühlt sich, als müsste er
jeden einzelnen indischstämmigen Menschen in diesem Land aufsuchen
und sich persönlich entschuldigen“,

(Hank Azaria,
zitiert im obigen Beitrag)

paulrandig
0
1
Lesenswert?

Frechheit, dass Bart Simpson...

...von einer Frau gesprochen wird! Ich fordere sofortige Entschuldigung! Überhaupt sollte niemand ohne gelbe Hautfarbe Simpsons-Figuren sprechen dürfen!

bond007
0
11
Lesenswert?

Noch etwas..

Dann müsste sich nach dieser Theorie jeder nicht behinderte Schauspieler in der Geschichte dafür entschuldigen, dass er einen behinderten gespielt und verkörpert hat??

bond007
0
11
Lesenswert?

Oidaaa naaaa

Was soll das jetzt???? Sind wir alle schon so deppert? Müssen wir uns für alles und jeden entschuldigen. Dann entschuldige ich mich jetzt dafür, dass sie hier so viel lesen müssen.