Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rudi DolezalMögliches Comeback des Pop-Professors im ORF

Rudi Dolezal (63), Stammregisseur etwa von Queen und Falco, soll für den ORF einen emotionalen Coronafilm drehen. Das Konzept liegt schon auf dem Schreibtisch des Unterhaltungschefs.

VERLEIHUNG DER '18. AMADEUS AUSTRIAN MUSIC AWARDS': DOLEZAL
Rudi Dolezal beim Austrian Amadeus Music Award © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Regisseur Rudi Dolezal ist aus den USA zurück und steht dem Vernehmen nach vor einem ORF-Comeback. Der Channel-Manager von ORF 2 und Unterhaltungschef Alexander Hofer hat ihn mit dem Treatment zu einer Corona-Doku beauftragt. Arbeitstitel: „Rudi Dolezal: #IchBinPositiv“. Der ehemaligen Hälfte der „Torpedo Twins“, die weltweit für Popstars gearbeitet haben, war zu entlocken: „Es gab nie einen offiziellen Bruch mit dem ORF. Nach meiner Reihe ,Weltberühmt in Österreich‘ gab es aber keine Aufträge mehr, dann kam Dieter Mateschitz auf mich zu“, erzählt Dolezal. Das Ergebnis: Er produzierte 30 Austropop-Porträts und Konzertfilme für Servus TV.

Kommentare (6)
Kommentieren
olejetztaber
4
12
Lesenswert?

Na Bravo..

Ich kann mich noch an einen Konkurs erinnern und Schulden von ca. O,5 mill.. danach Abgang in die USA ( eher Flucht vor einem Verfahren hier in A?) und nun kommt der verlorene Sohn wieder nach A zurück und als guter Freund vom ORF wird er hoffentlich wieder bald ein weiches Nesterl vorfinden! Ich finde es so schade, dass die Schulterklopfer gefördert werden, wo es so viele wirklich gute Talente in A gibt, die sich auch vergeblich um den Fördertopf bemühen, aber keine Chance bekommen....!

Lodengrün
12
4
Lesenswert?

Einfach

einmal das auf die Beine stellen, was er geleistet hat. Dann vielleicht versteht man warum man ihn engagiert hat. Die im ORF wissen schon das die Nörgler vor der Türe warten.

shaba88
5
11
Lesenswert?

Kommentar

Gibt es keinen Jungen, der das machen kann,?

shaba88
2
6
Lesenswert?

Kommentar

Gerade in Zeiten wie diesen sollte man jungen Kreativen eine Chance geben. Mit 63 und seiner Karriere sollte er seine Schäfchen schon ins Trockene gebracht haben, gilt auch für Arabella Kiesbauer und Starmania.

Lodengrün
1
5
Lesenswert?

Gut @shaba

da hat jeder di seine Meinung. Ist auch gut so. Gebe zu das die lispelnde Frau Kiesbauer schon gleichwertig ersetzt werden könnte.

Lodengrün
6
8
Lesenswert?

Warum die Frage des Alters?

Die Qualität ist entscheidend und Alter darf kein Hindernis sein. Und ich denke er ist vom Herzen und Kopf jünger als do mancher verkrustete junge Karrierist.