Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

JournalistenpreisAusschreibung des Kurt-Vorhofer-Preises 2021

Stilistische Brillanz, kritische Haltung und unkonventionelle Betrachtungsweisen: Der Kurt-Vorhofer-Preis würdigt ausgezeichnete innenpolitische Berichterstattung.

++HANDOUT++ KURT VORHOFER-PREIS 2020: STUIBER
Petra Stuiber erhielt im Vorjahr den Vorhofer-Preis. © APA/BUNDESHEER/PETER LECHNER
 

Er zählt zu den wichtigsten Journalistenpreisen des Landes: Der Kurt-Vohofer-Preis wird heuer zum 26. Mal für auszeichnungswürdige innenpolitische Berichterstattung vergeben. Laut Ausschreibung sollen sich die Arbeiten durch besondere soziale Verantwortung, stilistische Brillanz, eine kritische Haltung zu den Machthabern und unkonventionelle Betrachtungsweisen auszeichnen. Der von der Journalistengewerkschaft vergebene und dem langjährigen Leiter Wiener Redaktion der Kleinen Zeitung gewidmete Preis, ist mit 7500 Euro dotiert. Im Vorjahr ging der Preis an Petra Stuiber („Der Standard“).

Parallel dazu wird traditionell der diesjährige Robert-Hochner-Preis für politische Berichterstattung im Bereich TV und Radio ausgeschrieben. 2020 erhielt ORF-Journalistin Ulla Kramar-Schmid die Auszeichnung.

Einreichfrist für Vorschläge beziehungsweise Bewerbungen für Vorhofer-Preis und Hochner-Preis ist jeweils der 16. April. Weitere Informationen und Bedingungen unter www.gpa.at

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren