Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TV-Tipp Hauptabend 1. JännerGrotesker Vorarlberger Landkrimi nach Drehbuch von Daniel Kehlmann

Wer "Das letzte Problem" im ORF versäumt hat, kann den Vorarlberger Landkrimi im eingeschneiten Hotel heute um 20.15 Uhr auf Arte verfolgen.

Bei seinen Ermittlungen stößt Freitag (Stefan Pohl) auf ein dunkles Geheimnis, das seine Zusammenarbeit mit dem Kommissar (Karl Markovics) für immer verändern wird © ORF/Superfilm
 

Agatha Christie lässt grüßen: Ein Schneesturm tobt über einem tief verschneiten Ferienhotel im Ländle. Ohne Internet und Handyempfang sind alle Feriengäste in dem abgelegenen Hotel gefangen. Dann der Schock: Eine Leiche wird in einem der Hotelzimmer gefunden. Noch dazu war das Zimmer von innen verschlossen. Was ist passiert? Die herrische Hoteldirektorin Riegler und ihr folgsamer Bruder wollen alles vertuschen. Doch die Nachricht über den toten Gast verbreitet sich schneller, als der Direktorin lieb ist. Glücklicherweise befindet sich unter den Gästen ein alter und erfahrener Kommissar, der mit seinem mitgereisten, etwas begriffsstutzigen Assistenten Freitag die Mordermittlungen übernimmt. Da niemand aus dem Hotel Edelweiss verschwinden kann, muss sich der Mörder noch unter den Gästen befinden. Verdächtig ist jeder!

Für die Hauptrolle des Kommissars stand der auch Regie führende Karl Markovics vor der Kamera. Für das Drehbuch zeichnete Daniel Kehlmann verantwortlich. Ganz groß: Stefan Pohl als Assistent Freitag. In weiteren Rollen: Sunnyi Melles, Max Moor, Dominik Warta und Laura Bilgeri. Ein köstlich grotesker Film!
Arte, 20.15 Uhr

Stefan Pohl (zuletzt als Pathologe in "Die Toten vom Bodensee" zu sehen) Foto © ORF/Superfilm

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren