Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Max SchautzerInterview mit einer TV-Legende, die den 80er feiert

Er ist ein Fixstern der deutschsprachigen Fernsehwelt. Der Klagenfurter Max Schautzer startete seine große Karriere 1965 beim WDR-Hörfunk in Köln. Heute (14. August) feiert er seinen 80. Geburtstag. Nie machte er als Moderator verletzende Witze auf Kosten anderer und erhielt dafür den Beinamen „Lord Max“.

Max Schautzer feiert den 80. Geburtstag © IMAGO
 

Alles begann als Schüler der Handelsakademie in Klagenfurt und als Student der Wirtschaftswissenschaften. Wer hat sich derlei Unseliges für Sie ausgedacht?
MAX SCHAUTZER: Das war die alte Geschichte. Mein Vater, ein Kaufmann, wünschte sich, dass sein in der Erbfolge ältester Sohn in seine Fußstapfen tritt. Also habe ich das ihm zuliebe gemacht. „Geendet“ habe ich dann allerdings am Schauspiel-Konservatorium Prayner in Wien. Meine große Zuneigung galt anfangs dem Radio, denn Fernsehen gab es bei uns noch nicht. Radio, das waren für mich Bilder im Kopf. Ich hörte sehr viel Radio Klagenfurt, und viele Stimmen haben mich fasziniert. Und fast hätte ich auch schnell beim Radio begonnen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren