AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Maria Jelenko-BenediktRegionalmedien Austria bekommen neue Chefredakteurin

Maria Jelenko-Benedikt übernimmt mit September die Chefredaktion der Regionalmedien Austria. Die RMA hat 126 lokale Zeitungsausgaben und 800 Mitarbeiter.

Die Zeitungen unter dem Dach der RMA sind gratis. © RMA
 

Maria Jelenko-Benedikt wird sowohl das Österreich-Ressort verantworten und in Zusammenarbeit mit den Chefredakteuren der RMA-Gesellschaften in den Bundesländern die redaktionelle Strategie weiterentwickeln, als auch einen Fokus auf die Weiterentwicklung und den Ausbau des digitalen Angebots legen, heißt es in einer Aussendung der RMA.

"Ihre profunde Erfahrung, journalistische Kompetenz und vor allem ihre hohe digitale Affinität machen sie für uns zur optimalen nationalen Chefredakteurin”, erklären die beiden Vorstände Georg Doppelhofer und Gerhard Fontan anlässlich der Bestellung von Jelenko-Benedikt.

Langjährige journalistische Erfahrung

Nach ihrem Studium der Politikwissenschaften und Publizistik in Wien, arbeitete Jelenko-Benedikt als freie Journalistin beim Wirtschaftsblatt und im Pressebereich für diverse Kunst- und Kulturbetriebe. Anfangs als Chef vom Dienst, dann als Online-Chefredakteurin verantwortete sie bei der Kronen Zeitung ab 1997 das Online-Portal krone.at bevor sie ab 2005 als Online-Chefredakteurin den Launch von oe24.at vorbereitete und das Portal schließlich leitete.

Maria Jelenko-Benedikt wird RMA-Chefredakteurin
Maria Jelenko-Benedikt wird RMA-Chefredakteurin Foto © (c) RMA (Stefan Gergely)

Zuletzt war Maria Jelenko-Benedikt acht Jahre Online-Chefredakteurin von heute.at sowie stellvertretende Chefredakteurin Print und Digital. Ab September 2019 wird sie nun die Chefredaktion Print und Digital der Regionalmedien Austria übernehmen.

Über die Regionalmedien Austria

Die RMA AG steht österreichweit für lokale Nachrichten aus den Regionen und vereint unter ihrem Dach insgesamt 126 Zeitungen der Marken bz-Wiener Bezirkszeitung, Bezirksblätter Burgenland, Niederösterreich, Salzburg und Tirol, meine WOCHE Kärnten und Steiermark, der Kooperationspartner BezirksRundschau Oberösterreich und Regionalzeitungen Vorarlberg sowie acht Zeitungen der Kärntner Regionalmedien und den Grazer.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.