AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ORF-Gehälter"Geheime Gagenliste" drang an die Öffentlichkeit

9000 Euro monatlich für Ingrid Thurnher, 6000 Euro für ZiB-Lady Nadja Bernhard: Ein "geheimer Gagenreport" über die hohen Gehälter in der TV-Information des ORF. FPÖ fordert "Schluss mit den Bonzengehältern" im Staatsfunk.

Ingrid Thurnher mit Alexander Wrabetz © ORF
 

Mitten ins Ringen um die neue Channel-Struktur im ORF, die Generaldirektor Alexander Wrabetz demnächst im Detail präsentieren will, wird nun eine Kampagne zu den Gehältern der ORF-"Stars" publik. Ein "geheimer Gagenreport" deckt diese auf, wobei vor allem "Stars" der TV-Information als Großverdiener dargestellt wurden. Für die FPÖ war das ein gefundenes Fressen, sie forderte "Gehaltstransparenz" beim ORF.

Angefangen bei den Gehältern von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und Fernseh-Direktorin Kathrin Zechner schlüsselte die "Kronen Zeitung" in ihrer Montagsausgabe unter anderem auf, wie viel Chefredakteure und ZiB-Moderatoren verdienen. Die "geheime Gehaltsliste" kursiere "in politischen Kreisen", hieß es. Zum Vergleich wurden die Gehälter einer Supermarkt-Kassiererin und eines Bankangestellten gegenübergestellt - und die jüngste "Zwangsgebührenerhöhung".

Wrabetz selbst kommt auf ein Jahresgehalt von 400.000 Euro; seine Programmdirektorin Kathrin Zechner bezieht im Jahr rund 300.000 Euro. ZiB-Moderator Tarek Leitner kommt monatlich auf 6000 Euro (wie auch Nadja Bernhard), ZiB 2-Lady Lou Lorenz-Dittlbacher auf rund 7000 Euro. Armin Wolf ist Gagenkaiser der Information mit rund 8000 Euro pro Monat. Claudia Reiterer ("Im Zentrum") bezieht monatlich rund 6000 Euro, Kollegin Susanne Schnabl ("Report") die gleiche Summe. Reiterer-Vorgängerin Ingrid Thurnher, zu ORF IIII weggelobt, kommt laut "Krone" monatlich auf 9000 Euro.

Die FPÖ sprang sofort auf. Mediensprecher und Generalsekretär
Herbert Kickl forderte eine "Gehaltspyramide für steuergeldbezahlte
ORF-Angestellte". Die "bezahlten Gehälter stehen in keinem Bezug zur
tatsächlichen Leistung", konstatierte er. Außerdem müsse man sich
"Nebeneinkünfte und Pensionsregelungen" näher anschauen: "Die
Gerüchteküche spricht ja bei dem einen oder anderem 'ORF-Star' von
äußerst phantastischen Sondervereinbarungen, die - sollten sie sich
tatsächlich verifizieren lassen - mit den guten Sitten keinesfalls
vereinbar sind", behauptete Kickl. Auf Facebook beeilte sich die
FPÖ, eine Grafik der "ORF-Gehaltspyramide" zu verbreiten: "Schluss
mit den ORF-Bonzengehältern", lautete dort die blaue Forderung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

JHlive
16
31
Lesenswert?

Schon mal was von Inflationsrate gehört???

Wenn es 1975 etwa 12.000 Schillinge waren, dann sind das heute mit 3% Inflation ca. 41.500 Schillinge.

Fragen sie mal was ein Kulterer verdient unter den Gnaden der Blauen verdient hat. Ergebniss: Milliardendesaster!!

Antworten
blackpanther
22
63
Lesenswert?

Moderat

Wenn diese Gehälter brutto sind, dann kann man nicht von Wahnsinnsgagen reden. Um diese Summen würde ein Günter Jauch nicht einmal ins Studio anreisen. Aber es wäre als Vergleich interessant, das monatliche Einkommen von Kickl als Vergleich offenzulegen! Oder von Vilimsky. Wieviel diese beiden feinen Herren erhalten? Vilimsky erhält lt letzter Debatte in Servus TV einen fünfstelligen Betrag - und jeder fragt sich bei ihm: was ist seine Leistung?

Antworten
schteirischprovessa
28
42
Lesenswert?

Ein Jauch hat aber auch

eine andere Qualität und bekommt seine Gage nicht von einem Sender, bei dem die Bevölkerung mit Gebühren im Verbund mit einem miesen Fernsehprogramm zwangsbeglückt wird.

Antworten
Patriot
17
55
Lesenswert?

Der Herr Kickl verdient - pardon - bekommt mindestens das Doppelte von der Frau Lorenz-Dittelbacher!!!

.

Antworten
Lodengrün
4
27
Lesenswert?

Und ist

noch Student!

Antworten
jowa
5
12
Lesenswert?

Student

..unser Herr BK Kurz auch und Frau Köstinger (abgebrochen), man braucht also nicht wirklich Qualifikation, sondern nur eine gute Rethorik um es zu was zu bringen!!! Apropo Kurz: Vor wenigen Jahren war "Schwarz noch geil" , warum jetzt Türkis???

Antworten
ottone55
3
10
Lesenswert?

Herr Gockl

befürchte ich auch

Antworten
Hohenwanger
40
14
Lesenswert?

Darum sind diese Leute beim ORF

Kein einziger hat sich beim Personalchef darum bewerben brauchen.
Sind alles Vertraute von Politischen Parteien.
Der ORF gehört doch jeden Österreicher.
Der hat sein Geld und das ist es.
So wie jeder Firmenchef sich fragt, was kann ich damit verdienen und sich entscheidet.

Antworten
Centaurea
23
46
Lesenswert?

Als Österreicherin und Unternehmerin würde ich Armin Wolf sofort einstellen.

Grandioses Wissen und Können.

Antworten
Lodengrün
7
30
Lesenswert?

Eben weil er gut ist

hat er so viele Gegner. Neid muß man sich erarbeiten. Ich könnte seine Arbeit nicht tun. Durchblicke alles und muß diesen Nachtlichtern trotzdem Fragen stellen mit der Gewißheit das nur Stumpfsinn zurück kommt.

Antworten
caldara
8
16
Lesenswert?

Frau BÜRGERMEISTERIN


Räumen sie endlich auf in ihrem Selbstbedienungsladen!

Antworten
Kärntner007
3
29
Lesenswert?

Schamesröte gefällig? Da sind die Klagenfurter:

Die Gehälter der Bürgermeisterin, den Vizebürgermeistern und den Stadträten sind in Klagenfurt durch das Kärntner Bezügegesetz geregelt. Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) verdient 11.724,29 Euro. Die Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler (SPÖ) und Christian Scheider (FPÖ) bekommen jeweils 9.960,10 Euro. Die Stadträte Wolfgang Germ (FPÖ), Ruth Feistritzer (SPÖ), Frank Frey (Grüne) und Otto Umlauft (ÖVP) bekommen monatlich 8.735,28 Euro überwiesen.

Antworten
ottone55
0
18
Lesenswert?

Kärnten

Kärnten geht es gut und deswegen geht es so hochkarätigen Politikern auch gut oder geht es vielleicht Kärnten nicht so gut sondern nur den mittelmäßgen Politikern.

Antworten
EvaSchnabl
11
27
Lesenswert?

Ich hoffe, das sind Nettoeinkommen

Denn Brutto wäre das nicht gerade viel.

Antworten
GustavoGans
12
10
Lesenswert?

Passt doch

Ich würde sagen sie verdienen nicht zu viel aber auch nicht zu wenig.

Antworten
H260345H
6
25
Lesenswert?

Und schon wieder das Neidkampagnenblattl KRONE,

das ohne jede Rücksicht auf Leistungsdruck und -Bereitschaft sowie Ausbildung Gehälter gegenüberstellt, die absolut unvergleichbar sind!
So könnte man ja auch die seriösen Kolumnisten guter Tageszeitungen mit willfährigen Kolumnisten vergleichen, die ausschließlich die Meinung des Herausgebers wiedergeben dürfen, dies dafür aber in deftigster Weise.

Antworten
JHlive
15
47
Lesenswert?

Ein ZIB-Moderator mit 6000€ monatlich brutto...............

entspricht ca. 3500 netto. Ist absolut okay.
Ein vergleichbarer Job bei den Privatsendern wird höher honoriert!!
Woher kommt plötzlich der Futterneid.
Die ehemaligen FPÖ-Minister sind uns teurer gekommen. Der Schaden den sie verursacht haben, ist um ein Vielfaches höher wie der Gehalt.
Heute reicht ja schon, wenn sie keine Folgeschäden verursachen.
Ein Kärnter Landeshaupmann (BLAU/ORANGE) hat den 25.000 fachen Schaden seines Jahregehalts verursacht!!!!
Ein Bundeskanzler sollte eine Erfolgsprämie erhalten (Arbeitslosenrate, Schulden, Lohnniveau, Steueranteil, Bildungsstand..) Bei Erfolg kann er auch 10 MIO verdienen. Wäre für den Staat und sein Volk ein enormer Erfolg!!
Aber Populisten reden nur über Gehälter wenn es andere betrifft und nicht über Leistung.
Unser super US-Präs verzichtet auf seinen Lohn. Trotzdem zu teuer.
Schaft trotz Mehrheit in beiden Kammern kein neues Gesetz für Obamacare.
Gehalt=0, Leistung=-10

Antworten
Kärntner007
1
43
Lesenswert?

Wenn schon Neiddebatte dann anständig!


In Statutarstädten (Villach und Klagenfurt) werden Politikergehälter via Kärntner Bezügegesetz geregelt. Mit 1. 1. 2015 gelten folgende Sätze (Angaben brutto und monatlich, 14 Gehälter):
Bürgermeister Günther Albel: 11.034,77 Euro.
Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner: 9.347,28 €.
Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser: 9.347,28 €.
Stadtrat Andreas Sucher (alle SPÖ): 8.274,24 €.
Stadträtin Katharina Spanring: 8.274,24 €.
Stadtrat Peter Weidinger (beide ÖVP): 8.274,24 €.
Stadtrat Erwin Baumann (FPÖ): 8.274,24

Und Klagenfurt hat 30% mehr Einwohner und wohl noch höhere Gehälter?

Auszug aus der Kärntner Woche 2015

Antworten
Lodengrün
19
47
Lesenswert?

Der Herr Kickl

soll schön leise sein. Sein Bezug als Parlamentarier, Klubobmann Stellvertreter und Präsident des FPÖ Bildungsinstitutes (!?!) ist sicher nicht ohne. Während die Herrschaften die er kritisiert alle einen Universitätsabschluß vorweisen hat er dort nur die Bänke abgesessen. Müßte er auf einem Blatt Bilanz seines Lebens ziehen bliebe es leer.

Antworten
wiegehtndas
1
48
Lesenswert?

Also die Gehälter der Bildschirmmannschaft erscheinen mir jetzt nicht überhöht.

Schließlich haben die auch Wochenend- und Nachtdienst und ich denke das ist der Bruttogehalt.

Aber dem Herrn Wrabetz seine und der Frau Zechner ihre sind schon eine Frechheit.

Antworten
Kärntner007
2
55
Lesenswert?

Die ORF-ler verdienen ja weniger als ein Stadtrat in Klagenfurt


und ein Stadtrat in Klagenfurt braucht als Qualifikation nicht einmal einen Führerschein, Tanzkurs genügt.

Aber ein Klagemfurter Stadtrat hat halt Verantwortung!

Antworten
unterhundert
15
7
Lesenswert?

Sie, Kärntner,

sollten aber auch die Stundenleistung nachvollziehen. Diese Leute arbeiten ja nicht alle Tage, sondern verdingen sich auch noch mit Moderationen, und anderen Neben Jobs, eine goldene Nase. Wieviele Direktoren mit Spitzengehälten wir beim ORF haben, ist sicherlich auch ein Rätsel.

Antworten
33b2118ed296b1b5636810ef27d264e9
1
4
Lesenswert?

Und

du denkst, die Arbeit besteht rein aus dem Teil, in dem die Kamera läuft?

Antworten
boolean
23
40
Lesenswert?

verständlich,

bei thurnher, wolf, dittlbacher und co. handelt es sich wahrscheinlich um zulagen. erschwerniszulage falls strache, hofer oder ein vilimsky zu gast sind. durchaus gerechtfertigt.

Antworten
10c8a22ba9aa47141ec9f5ca102197cc
15
8
Lesenswert?

Glaube ich nicht

Da können sie ihre Parteilichkeit bis zur Ekstase ausüben.

Antworten
tschele
26
22
Lesenswert?

Schön langsam wissen die Kälber halt auch nimmer, was viel und

was wenig ist. Die Herrschafen treiben den Schnitt nach oben und glauben auch noch, daß sie das "verdient" haben. Den Rest besorgen die kreativen Steuerberater. Warum wir die Gebühren zahlen, wissen nur sie und jene die sie dorthin gehoben/geschoben haben. Wir haben uns die/das offensichtlich "verdient". Den Hahn sollten wir ihnen aber trotzdem abdrehen.

Antworten
helmutmayr
13
38
Lesenswert?

Die FPÖ

sudert wieder einmal über die Gehälter, die mit 3000 bis 4.500. netto für ORF Kommentatoren wohl angemessen sind. Das hatten wir schon unter Haider der meinte die Politikergagen seien zu hoch. Nur wer Nüsse gibt, der bekommt eben nur Affen.

Antworten
d265a3640f947e31a66995d9a852b2b3
37
10
Lesenswert?

Wieso rechnest netto der orf muss brutto zahlen
Und dass 14 mal im jahr und 5 wochen bezahlter urlaub

Antworten
H260345H
2
23
Lesenswert?

NEIN!

Die meist neidvollen Leser sollen wissen, was den Leuten tatsächlich im Geldbörserl bleibt, und das ist eben der NETTO-Betrag!
Oder wollen dies Neider auch noch hetzen und BRUTTO-Beträge angeben, ohne diese beim Namen zu nennen, damit das neidische Volk glaubt, DIESE Beträge blieben im Börserl? SCHÄBIG!

Antworten
extranjero
11
54
Lesenswert?

was verdient eigentlich

der nicht amtsführende vizebürgermeister gudenus fürs nichtamtsführen

Antworten
lombok
11
58
Lesenswert?

Wo ist hier der Skandal?

Wenn ein Tarek Leitner 6.000,-- verdient, bleiben ihm 3.000 netto. Und? Für einen seriösen Journalisten, der noch dazu moderiert und teilweise in der Nacht arbeitet und vor der Kamera steht, sind 3.000,-- netto wohl nicht gerade zu viel!

Antworten
H260345H
1
21
Lesenswert?

Absolut richtig, da sind 3000 € eher mäßig!

Schauen wir uns die Höchst-Gagen der minder gebildeten FPÖ-Funktionäre an! Keine universitäre Ausbildung, meist nicht einmal Matura, beruflich oftmals erfolglos - aber 6000 Euro und noch viel mehr je Monat, nicht immer nur BRUTTO!

Antworten
10c8a22ba9aa47141ec9f5ca102197cc
36
16
Lesenswert?

Eigentlich

Müsste die Gehälter für ihren Privatsender die SPÖ bezahlen.

Antworten
chrisu1702
33
14
Lesenswert?

?

Sicher keine 40 Stunden Woche!

Antworten
silentbob79
9
40
Lesenswert?

@crisu1702

Was sind sicher nicht 40h in der Woche? Moderation? Ja da geb ich Ihnen recht. Aber die Arbeit eines Fernsehjournalisten besteht nicht nur daraus, täglich 20min Texte in der ZiB vorzulesen.

Antworten
checker43
15
52
Lesenswert?

Also

angemessene Gehälter für die Jobs. Jedenfalls bei den ModeratorInnen. Um Mitternacht bin ich gerne daheim, nicht bei der Arbeit in der ZIB 3. Ein ex-blauer Ex-Bürgermeister hat knapp 15.000 Euro Pension, da soll der Kickl nicht Steine werfen.

Antworten
lieschenmueller
7
39
Lesenswert?

Nun, um Mitternacht ist man in vielen Berufen nicht daheim,

ohne ein auch nur annähernd hohes Gehalt. Aber mit dem nicht Steine werfen in Bezug auf Kickl haben Sie recht.

Antworten
silentbob79
1
34
Lesenswert?

Es gibt aber auch viele Berufe

da ist man um Mitternacht immer daheim und verdient deutlich mehr als ein Journalist.

Antworten
lieschenmueller
19
13
Lesenswert?

Klar,

Schauspieler bei Big Bang Theory = 1 Mio. Dollar pro Serie ;-) - Es hat halt ein bisschen ein Gschmäckle, wenn Gebühren erhöht werden wie es dem Generaldirektor passt, und er selbst ein solches Gehalt hat. Ich stelle dann immer einen Arzt oder eine Krankenschwester leistungsmäßig gegenüber. Und deren Tun setze ich wahrlich nicht geringer ein, verantwortungsmäßig und im Aufwand. Was kann Wrabetz bei einem Fehler schon passieren?

Antworten
checker43
2
25
Lesenswert?

Mitternacht

Ich kenne Akademiker, die Schicht in Kernkraftwerken arbeiten. Die verdienen weit mehr als die Moderatoren. Mit der Arbeit an einer Nachttankstelle kann man den Job schwer vergleichen.

Antworten
lieschenmueller
15
7
Lesenswert?

Ihr Bekannter arbeitet

also nicht in Österreich!

Antworten
lieschenmueller
9
4
Lesenswert?

Man fühle sich frei, negativ zu stricheln,

ich wusste dennoch nicht, dass Zwentendorf heimlich in Betrieb ist ;-)

Antworten
checker43
4
14
Lesenswert?

Ich

bin mir sicher, dass er auch mehr als ARD-Moderatoren verdient.

Antworten
lieschenmueller
9
7
Lesenswert?

Schön für ihn

Für mich ist das Gehalt der Moderatoren ohnehin keine Neiddebatte wert.

Antworten
Lodengrün
16
48
Lesenswert?

Und wie viel verdient Herr Kickl?

In etwa was Frau Lou Lorenz-Dittelbacher bezieht. Die tut etwas für ihr Geld, während bei Herrn Kickl bis auf Hetze nichts auf seiner Agenda steht. Völlig unnötig der Mann.

Antworten
Patriot
2
18
Lesenswert?

Kickl hat das netto, was Frau Lorenz-Dittelbacher brutto bekommt!

.

Antworten
BigBang12
13
43
Lesenswert?

Das sind keine übertriebenen Gehälter

Für den Job mit den auch unangenehmen Begleiterscheinungen in der Öffentlichkeit bekannt zu sein, erscheint mir das ein durchaus angemessenes Salär zu sein. Zudem dürften das Brutto Gehälter sein! Ich würde denen sogar eine deftige Erschwerniszulage für Interviews mit Blauen zugestehen.

Antworten
vdbfsus
18
19
Lesenswert?

Brutto oder Netto?

Bei einer seriösen Berichterstattung wäre es unabdingbar zu erwähnen ob es sich dabei um Brutto oder gar Nettogehälter handelt.

Antworten
lieschenmueller
7
17
Lesenswert?

Brutto auf 14 Gehälter gerechnet

inkl. Zulagen. Ich kann Ihnen die Quelle nicht nennen, habe es aber heute oder gestern wo gelesen, wo genauer berichtet wurde.

Antworten
Carlo62
11
34
Lesenswert?

Wenn es die FPÖ...

...als "Skandal" aufdeckt sicher Brutto. Denn der Nettobezug liegt nur mehr bei etwa der Hälfte bzw. knapp darüber.

Antworten
chrisu1702
42
20
Lesenswert?

Leistung

Wo ist die Leistung? Kopfschüttel!!!

Antworten
Kommentare 26-76 von 82