AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gedenkjahr 202050 Jahre nach seinem Tod gedenkt Graz Jochen Rindts

Im kommenden Jahr jährt sich der Tod von Jochen Rindt zum 50. Mal. Seine Heimatstadt Graz gedenkt des ersten und einzigen posthumen Weltmeisters daher gebührend – und mit einem eigenen Platz im neuen Stadtteil Reininghaus.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
PkJochenRindt
Bürgermeister Siegfried Nagl präsentierte mit Helmut Marko die Aktivitäten zum Rindt-Gedenkjahr 2020 © Foto Fischer/Stadt Graz/KK
 

Er ist eine Legende, selbst 50 Jahre danach. Jochen Rindt, der am 5. September 1970 beim Training für den Großen Preis von Italien nach einem Unfall verstarb und der erste Weltmeister der Formel 1 war (und zum Glück bis heute blieb), dem diese Ehre posthum zuteilwurde. Aber er war mehr: "Jochen", erinnert sich Weggefährte Helmut Marko, "war wohl der erste Popstar des Motorsports." Logisch also, dass die Stadt Graz den Weltmeister im Jahr 2020 wieder in den Mittelpunkt rückt – unter anderem mit einem eigenen "Jochen-Rindt-Platz" im neuen Stadtteil Reininghaus.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren