Zum ersten Mal seit 2014 gehen die ORF-"Sommergespräche" also wieder im ORF-Zentrum über die Bühne. Grund ist der neue Mediencampus mit seinem multimedialen Newsroom, der im Frühsommer besiedelt wurde und dessen Terrasse nun auch aus logistischen und markentechnischen Gründen der Schauplatz des traditionsreichen TV-Formats ist. Würde eine Schlechtwetterfront über Wien ziehen, könnte man ins dort ebenfalls angedockte Ö3-Studio ausweichen, das vom Hitradio-Team erst im September bezogen wird.

Das Ambiente macht freilich einen kleinen, aber überschätzten Teil aus. Bei Lou Lorenz-Dittlbacher im Vorjahr saß man in der sogenannten „Libelle“ am Dach des Leopold Museums im Museumsquartier; sie war jedoch eher eine Wespe im Interesse des öffentlich-rechtichen Publikums. Tarek Leitner empfing die Parteichefs 2017 in einem gläsernen, 30 Quadratmeter großen TV-Studio vor dem Parlament an der Ringstraße. Als 2018 schon einmal ein Duo die Fragen stellte (Hans Bürger & Nadja Bernhard), ging es optisch besonders lieblich zu: Die "Sommergespräche" wurden auf einem Weingut in Rossatz in der Wachau mit Blick auf Dürnstein geführt. Ein anderes Weingut - im 19. Wiener Gemeindebezirk - konnte nicht davon ablenken, dass die Aufgabe als Gastgeberin und konsequente Interviewführerin für Simone Stribl noch zu früh war.

Nun denn: Auf der beim Auftakt windigen Terrasse, die irgendwo in Wien Teil eines neuen schicken Appartement-Baus oder irgendeines Bürokomplexes sein könnte (abgesehen von den ORF-Scheinwerfern), fiel auf, dass Julia Schmuck als Radio-Journalistin so über den Bildschirm kam, als ob sie dort schon lange zu Hause sei. Aufwärmrunde im Fernseh-Hauptabend toll gemeistert ... es folgen nun noch vier andere Gegenüber, somit nach der Premiere bitte mehr Konfrontation mit Einwürfen bei zu langen Politiker-Tiraden!
Tobias Pötzelsberger versuchte sich mitunter als Charming Boy; als lächelndes Babyface der ORF-Hauptinformation darf er auch bei solchen Gelegenheiten im direkten Kontakt durchaus noch Krallen zeigen. Versiert dafür wäre er. Seine Gelassenheit kann er in stundenlangen "ZiB Spezial"-Ausgaben beweisen, hier sollte er durchaus mehr den Matchball im Auge haben.

Das Duo Schmuck & Pötzelsberger selbst und auch deren Chefs wie Chefredakteur Matthias Schrom und ORF-Generaldirekor Roland Weißmann haben jedenfalls genau darauf geschaut, dass beide Fragensteller bzw. Einwürfler der "Sommergespräche 2022" zu gleichen Teilen zu Wort kommen. Irgendwie lief aber die Zeit ohne echten Fokus bzw. ein nachhaltiges Ergebnis davon.


Die Premiere der "Sommergespräche" in ORF 2
© (c) ORF (Roman Zach-Kiesling)


Nächsten Montag (15. August) ist Werner Kogler, Die Grünen, zu Gast. Am 22. August: Herbert Kickl, FPÖ. Jeweils ORF 2, 21.05 Uhr. Es folgen Pamela Rendi-Wagner, SPÖ und am 5. September Karl Nehammer, ÖVP.
Quote des Auftakts: Durchschnittlich waren 590.000 (vorläufige Gewichtung) bei 22 Prozent Marktanteil via ORF 2 mit dabei.