AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KopfhörerAus dem Polareis ausgegrabene Kostbarkeiten

Die legendären Norweger Madrugada sind zurück: Polarlicht, das zu zeitloser Musik wurde.

Jon Lauvland Pettersen, Sivert Høyem und Frode Jacobsen
Jon Lauvland Pettersen, Sivert Høyem und Frode Jacobsen © Madrugada
 

Madrugada - "Strange Colour Blue"

Mitunter sind es die musikalischen Grüße aus der Vergangenheit, die das Herz frohlocken lassen. Mit Madrugada meldet sich nun die einst bekannteste norwegische Rockband zurück. Sivert Høyem, mit einer unglaublichen Stimme zwischen Leondard Cohen, Nick Cave und Johnny Cash gesegnet, reaktivierte mit zwei Bandkollegen die nach dem Tod des Gitarristen implodierte Gruppe.

Die LP "Industrial Silence" von 1999 wurde nun zum Jubiläum neu als Vinyl und CD aufgelegt. Die 13 Songs setzten kein Gramm Patina an, das intensive, nuancenreiche Liedwerk scheint tief im Polareis gelagert gewesen zu sein. Preziosen, tiefblau schimmernd - und das nicht nur im Lied "Strange Colour Blue", hier in seiner 2019er-Version:

Ein starkes, ungewöhnlich konsistentes Debütalbum, das nichts an Eindringlichkeit einbüßte. Ton gewordenes Nordlicht, welch Wiederentdeckung! Parallel zur Wiederveröffentlichung geht die Formation auf Tour, am 27. Februar 2019 gastiert sie im Wiener WUK. Von der Originalbesetzung sind Bassist Frode Jacobsen und Drummer Jon Lauvland Pettersen dabei, nun ergänzt um Cato Salsa, Christer Knutsen und Erland Dahlen. Pflichttermin, ungelogen!

Derzeitige Top 5
MadrugadaStrange Colour Blue
Der Moderne MannBlaue Matrosen
Mandolin OrangeThe Wolves
Bob MouldSunshine Rock
MehlianaHungry Ghost

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren