Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rameaus Platée auf 3SatAls Karl Lagerfeld eine hässliche Nymphe betörte

Witzige Barockopern sind selten, urkomische Produktionen auch. Rameaus „Platée“, im Dezember des Vorjahrs ohne Publikum im Theater an der Wien aufgezeichnet, ist beides. Heute um 20.15 Uhr überträgt 3sat die olympische Göttergroteske.

Gemeinsam mit dem Cast, der hier schon 2014 mit Rameaus „Platée“ rauschende Erfolge gefeiert hatten, entstand letzte Woche eine Aufnahme, die Preise einspielen könnte. © (c) Werner Kmetitsch
 

Unitel nutzte die Verbannung des Publikums im vergangenen Dezember zu Aufnahmen im Theater an der Wien unter Idealbedingungen. Techniker wuchteten einen Kamerakran ins Parterre, William Christie und sein formidables Ensemble Les Arts Florissants reisten trotz Lockdowns aus Paris an. Gemeinsam mit dem Cast, der hier schon 2014 mit Rameaus „Platée“ rauschende Erfolge gefeiert hatten, entstand eine ausgefeilte Referenzaufnahme, die im gehetzten Opernalltag schwer verwirklichbar gewesen wäre.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren