Filmkritik"Cruella": Sie ist durch und durch durchtrieben

Cooles Prequel einer durchgeknallten Schurkin: Craig Gillespie erzählt in "Cruella", wie diese so böse wurde. Emma Stone und Emma Thompson brillieren als Rivalinnen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Emma Stone: Wie sie von Estella zu Cruella wurde © AP
 

Bewertung: ****

Sie ist zurück: die angsteinflößende Kultfigur Cruella de Vil. Als Schreckschraube jagte sie im Zeichentrickklassiker von 1961 Dalmatinerwelpen, um aus ihrem Fell einen Mantel zu fertigen. Nun ist der ikonischen Figur ein eigenes, köstliches Prequel gewidmet, das ihre Böswerdung in einem fulminanten Rachefeldzug skizziert: vom traumatisierten Mädchen Estella zur Bösewichtin. Oscarpreisträgerin Emma Stone („La La Land“) mimt die rachsüchtige, durchtriebene Designerin mit jeder Faser ihres Körpers fabelhaft und liefert sich dafür mit Emma Thompson als narzistische Rivalin ein furioses Duell der Superschurkinnen.

Nach dem Tod ihrer Mutter ist Estella auf sich allein gestellt, doch sie ist  rebellisch und unangepasst, nicht zuletzt wegen ihrer Haare, die auf einer Seite schwarz, auf der anderen weiß sind. Im kriminellen London fühlt sie sich daheim. Mit ihren neuen Kumpels Horace (Paul Walter Hauser) und Jasper (Joel Fry) schlägt sie sich mit cleveren Klauereien durch und träumt davon, Modedesignerin zu werden, so wie die berühmte Baronin (Emma Thompson). Notfalls auch mithilfe ihrer genialisch-bösen Seite.

kino.liebe - jeden Donnerstag neu

Alle Kinoneustarts, packende Werke im Heimkino, Festivals und Lieblingsfilme zum Wiedersehen - abonnieren Sie unseren kostenlosen Film-Newsletter.

Craig Gillespies ("I, Tonya") Reise ins düstere, punkige London der 1970er ist fantastisch ausgestattet, der Sound rotzfrech, das Spiel betörend und die Kostüme sind eine Extraklasse für sich. „Cruella“ ist ein von smarter Coolheit und Kränkung durchtriebener Film einer interessant-ambivalenten Superheldin, die immer schon selbstbestimmt, intelligent und böse war. Ab Freitag mit VIP-Zugang auf Disney+, ab 18. Juni dann auch im Kino. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.