Filmfestival ViennaleAnalysen über den Zustand der Welt

Wien ist aktuell Film-Hauptstadt: Polit-Dokus, Netflix-Werke, Stars & kraftvolles Austro-Kino. Kritiken-Rundschau von der Viennale.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die österreichische Koproduktion "Moneyboys" von C.B. Yi betört mit tableauartigen Bildern © Viennale
 

THE CARD COUNTER

Nur wenige Jahre nach dem esoterischen "First Reformed" meldet sich "Taxi Driver"-Mastermind Paul Schrader mit einem abermals intensiven Charakterdrama zurück. In "The Card Counter" verkörpert Oscar Isaac einen ehemaligen Soldaten, der heute als begabter Pokerpieler die Casinos unsicher macht. Eines Tages nimmt er einen jungen Mann (Tye Sheridan) unter seine Fittiche, der sich an einem pensionierten Millitär-Offizier (Willem Dafoe) mit dunkler Vergangenheit rächen möchte. Schraders neuer Film ist eine gelungene Mischung aus hochspannendem Thriller und wehmütiger Charakterstudie. Oscar Isaac mimt den moralisch zweifelhaften Antihelden äußerst glaubwürdig. An seiner Seite: eine angenehm gegen den Strich besetzte Tiffany Haddish. (pog)

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!