AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Lady GagaDer Popstar als „Schwarze Witwe“

Lady Gaga spielt im neuen Film von Ridley Scott eine Hauptrolle bei dem Mord am Gucci-Erben.

TOPSHOT-US-OSCARS-PRESSROOM
Lady Gaga spielt Patrizia Reggiani © APA/AFP/FREDERIC J. BROWN
 

Nach dem erfolgreichen Debüt als Schauspielerin in „A Star Is Born“ (Golden Globe für den Besten Filmsong, Oscar-Nominierung als Beste Hauptdarstellerin) steht Lady Gaga (33) vor der nächsten Herausforderung. Im neuen Film von Ridley Scott nämlich. Der britische Regisseur („Thelma & Louise“, „Gladiator“) erzählt in dem noch titellosen Streifen vom Gucci-Mord. Lady Gaga spielt darin die Ehefrau des Opfers – Patrizia Reggiani –, die ihren Mann von einem Auftragsmörder in Mailand töten ließ. Der damals 47-jährige Maurizio Gucci, Chef des berühmten Modehauses, wurde im März 1995 vor seinem Büro in der eleganten Via Palestro erschossen.

Seine als „Schwarze Witwe“ bekannt gewordene, gleichaltrige Frau wurde für den Mord zu 26 Jahren Haft verurteilt und ist inzwischen wieder frei – nach 17 Jahren im Gefängnis und drei Jahren Sozialdienst bei der Caritas. Laut Anklage war es ein „eiskalt geplantes Verbrechen“. Reggiani habe es nicht ertragen, von Gucci wegen einer Jüngeren verlassen worden zu sein und ihren gesellschaftlichen Status als Jetset-Königin verloren zu haben. Reggiani selbst beteuerte stets ihre Unschuld und sprach von einer „Verschwörung“ der vier anderen Angeklagten, darunter der Mörder.

Der Film basiert auf dem Buch der Autorin Sara Gay Forden, „The House of Gucci: A Sensational Story of Murder, Madness, Glamour and Greed“. Ein ideales Feld für Lady Gaga, die sich gerne in Szene setzt und mit schrillen Outfits schockt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren