Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SelbstneuerfindungWie sich Renee Zellweger in Bridget Jones' böse Schwester verwandelte

Lange war sie Amerikas bravste Schauspielerin. Neuerdings hat Renee Zellweger offensichtlicxh Lust auf saftigere und bösere Figuren, wie ihr Auftritt in der Netflix-Seifenoper "What/If" beweist.

Renee Zellweger in "What/If"
Renee Zellweger in "What/If" © Netflix
 

Lange Zeit schien sie auf die Lebensrolle von „America's Sweetheart“ festgelegt, darauf, den Liebling des Landes zu spielen, die Verkörperung der freundlichen Frau von nebenan und all dessen, was amerikanische Weiblichkeit zu bieten haben sollte: die Warmherzigkeit von Dorothy in „Jerry Maguire“, den Humor von „Bridget Jones“, die Erotik von Roxie in „Chicago“ die Widerstandskraft von Ruby in „Unterwegs nach Cold Mountain“.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren