AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Stadttheater Klagenfurt Lore Stefanek über ihre "Antigone" und Jude Law

Lore Stefanek über die „Antigone“, die morgen Premiere feiert, Widerstand in Kärnten, ihre Rolle in der Serie „The New Pope“ und Jude Law.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Therese Affolter Lore Stefanek Stadttheater Klagenfurt Februar 2015
Inszeniert für Klagenfurt die "Antigone": Lore Stefanek © Markus Traussnig
 

Wie kann ein Stück, das 2500 Jahre alt ist, so aktuell sein?
LORE STEFANEK: Die sogenannten Klassiker sind alles Stücke, die Fragen behandeln, auf die es noch keine Antworten gibt. Ob das „Kabale und Liebe“ ist oder eben auch „Antigone“. Es geht um eine junge Frau, die im Widerstand ist (Anm.: siehe Info). Aber es geht auch um ihre Schwester Ismene, die sagt: Ich kann mich nicht gegen den Staat stellen. Zwischen den beiden Einstellungen stehen wir täglich, wenn wir sehen, was in der Welt passiert. Wobei erfreulich ist, dass jetzt eine junge Generation kommt, die sagt: Wir tun etwas, wir setzen uns für die Umwelt und gegen den Klimawandel ein. Der Widerstand hört also nicht auf.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.