Premierenkritik"Komplizen" am Burgtheater: Klassenkampf im Glasbunker

In „Komplizen“ verdichtet Simon Stone zwei Stücke von Maxim Gorki zu einem kapitalismuskritischen Konversationsstück in Zeiten der Corona-Pandemie.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
"Komplizen": Birgit Minichmayr, Michael Maertens © Burgtheater / Marcella Ruiz Cruz
 

„Kinder der Sonne“ und „Die Feinde“ schrieb Maxim Gorki, in der UdSSR offizieller "Begründer des sozialistischen Realismus", in den Jahren 1905 und 1907. Im ersteren Drama zeichnet er das Porträt einer dekadenten, bürgerlich-intellektuellen Familie in Zeiten einer Cholera-Epidemie in Russland. Das zweite ist noch im Milieu der Arbeiteraufstände angesiedelt, die schließlich zur Oktoberrevolution geführt haben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!