Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wien impft jetzt die Kulturschaffenden

Wien schaltet ab sofort die Kulturschaffenden für die Corona-Impfung frei. Vor allem für die freie Szene ist das von große Bedeutung, glaubt Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONAVIRUS - MASSNAHMEN IM KULTURBEREICH: KAUP-HASLER
Wien Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Mit Donnerstag ist in Wien die Berufsgruppe der Kulturschaffenden für die Buchung von Corona-Schutzimpfungen freigeschaltet. Das teilte Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (SPÖ) mit. Das Angebot richtet sich an Einzelpersonen, die nicht über Betriebsimpfungen eine Anmeldung vornehmen können.

Auch Kulturbetriebe machen an der Aktion für Firmen mit. Am Donnerstag fiel in diesem Rahmen etwa der Startschuss für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in direktem Kundenkontakt stehen. Sie können ab sofort Termine reservieren und werden ab der nächsten Woche den Erststich erhalten. Für nicht von der Betriebsimpfung erfasste Kunstschaffende gibt es ab sofort aber auch die Möglichkeit zur Einzelanmeldung.

Kulturstadträtin Kaup-Hasler zeigte sich erfreut: "Wir sind uns von Anfang an bewusst gewesen, dass es vor allem für die freien Kulturschaffenden von großer Bedeutung ist, unter sicheren Bedingungen proben zu können. Die nun bestehende Möglichkeit für alle Kulturschaffenden - nicht nur jene, die bereits über betriebliche Impfungen einen Termin erhalten haben - sich schützen zu lassen, begrüße ich daher von ganzem Herzen."

https://impfservice.wien/corona/

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren