Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Geschichten aus EuropaBurgtheater und europäische Bühnen zeigen Corona-Projekt

Es ist ein grenzüberschreitendes Projekt: Neun europäische Theater schaffenein Bild Europas während der Coronapandemie. Neben dem Burgtheater sind unter anderem das Berliner Ensemble und das Thalia Theater mit dabei.

++ THEMENBILD ++ CORONAVIRUS - GESCHLOSSENE KULTURSTAeTTEN IN WIEN
Corona-Theater, europaweit: Die Wiener Burg ist bei dem Großprojekt dabei © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Neun europäische Theater wollen ein Bild Europas während der Coronapandemie  zeigen. An dem Projekt "Stories from Europe: Crisis and Reflection" beteiligen sich neben dem Wiener Burgtheater und dem Berliner Ensemble Bühnen aus Schweden, Dänemark, Ungarn, England, Italien und Spanien, die in dem internationalen Netzwerk mitos21 verbunden sind, teilte das Thalia Theater am Mittwoch mit.

Basierend auf Zeugenberichten von Menschen in systemrelevanten Arbeitsfeldern sind 15 kurze Videos entstanden - gespielt von Schauspielern der teilnehmenden Theater. Die Filme sind Englisch untertitelt und werden von Freitag an auf den Webseiten der Theater gezeigt. Für das Burgtheater hat Annamaria Lang einen Monolog erarbeitet, der auf dem Gespräch mit einer in Wien arbeitenden ungarischen Reinigungskraft basiert.

"Gerade in Zeiten, in denen die Grenzen geschlossen sind und internationaler Austausch erschwert ist, ist es eine extrem wichtige Aufgabe, die internationalen Kontakte weiter zu pflegen und zu vertiefen - jetzt eben digital und online", sagte Thalia-Intendant Joachim Lux.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren