Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

RomandebütGertrude Grosseggers "Wendel": Soghafte Sprache, die nicht loslässt

Mit "Wendel" legt die bisher vor allem als Lyrikerin bekannte Autorin Gertrude Grossegger ein grandioses Romandebüt vor.

Autorin Gertrude Grossegger © KK
 

„Er ist ein Feinsinniger, der Wendel, was Töne anbelangt.“ So beginnt die Lyrikerin Gertrude Maria Grossegger ihren ersten Roman „Wendel“. Der Satz passt perfekt auf die Autorin, eine Feinsinnige, was Töne betrifft. Im konkreten Fall: sprachliche Töne, Zwischentöne, Nuancen. Aus diesen Nuancen wird elegant Spannung gewonnen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren