Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BuchpräsentationWie ein Wiener 283 jüdische Kinder rettete

Der Wiener Refompädagoge Ernst Papanek hat zu Beginn des 2. Weltkriegs Kinderheime in Frankreich geleitet. Ein neues Buch beleuchtet die unglaubliche Geschichte, wie dieser Mann zum Retter der Kinder wurde. Die Präsentation ist im Netz zu verfolgen.

Ernst Papanek (1900 bis 1973) © 
 

Der junge Wiener Ernst Papanek ist Sozialist und Pädagoge. Er flüchtet vor dem Austrofaschismus nach Frankreich und leitet später vier Kinderheime in Frankreich mit Flüchtlingskindern aus Österreich und Deutschland. Später gelingt es Papanek, die Kinder in die USA zu bringen. In den USA arbeitet er als Reformpädagoge weiter, und er leitet zehn Jahre lang eine Schule für straffällige Jugendliche.

Die Historikerin Lilly Maier widmet diesem Leben ihre Biografie "Auf Wiedersehen, Kinder!", das Papaneks Dasein als Revolutionär, Reformpädagoge und Retter thematisiert. Das Buch erscheint sinnigerweise am Holocaust-Gedenktag und wurde in einem Live-Stream präsentiert.

Der Stream zum Nachschauen:

Bitte klicken Sie dazu auf untenstehenden YouTube-Link.

Molden Verlag
Das Buch erscheint heute im Verlag Molden. 304 Seiten, 28 Euro. © Molden Verlag

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.