AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nächstes Jahr 700. TodestagItalien feiert künftig am 25. März den Dante-Tag

Im nächsten Jahr feiert Italien den 700. Todestag des Nationaldichters Dante Alighieri. Ihm zu Ehren wird künftig der 25. März zum Dante-Tag erklärt.

 Der italienische Nationaldichter Dante Alighieri
Der italienische Nationaldichter Dante Alighieri © arteniecatalin/Fotolia
 

Italien bereitet sich schon auf die Feierlichkeiten zum 700. Todestag seines Nationaldichters Dante Alighieri (1265-1321) in Jahr 2021 vor und führt einen Tag zu Ehren des Florentiner Poeten ein. Der 25. März wird zum Dante-Tag erklärt, der alljährlich begangen werden soll, beschloss die italienische Regierung am Freitag.

Angenommen wurde ein dementsprechender Vorschlag des italienischen Kulturministers Dario Franceschini. "Am 25. März wollen wir in Italien und weltweit Dantes Genie gedenken mit Initiativen, an denen sich kulturelle Institutionen und Schulen beteiligen werden", erklärte Franceschini.

Dantes Meisterwerk "Die göttliche Komödie" ist das im Ausland meistgelesene Werk in italienischer Sprache. Der Dichter verfasste seine "Divina commedia" von 1306 oder 1308 an bis 1321. In dem Epos beschreibt er eine fiktive Wanderung, die er auf göttliches Geheiß im Jahr 1300 durch die drei Jenseitsreiche Hölle, Fegefeuer und Paradies unternimmt. Der 25. März 1300 gilt dabei als jener Tag, an dem Dante seine Jenseits-Tour begonnen hat.

Während das Jahr 2020 ganz im Zeichen des Malers Raffael (1483-1520) steht, bereitet das Kulturministerium in Rom bereits die Feierlichkeiten für Dante anlässlich seines 700. Todestags am 14. September 2021 vor. Im Vordergrund sollen die Orte stehen, in denen Dante sein Leben verbracht hat, angefangen von seiner Heimatstadt Florenz, die an einem umfangreichen Event-Programm arbeitet. Ausstellungen, Seminare und Rundwege unter dem Motto "Dantes Wege" werden in Hinblick auf das Jahr 2021 organisiert. Rom soll Schauplatz einer internationalen Schau zu Ehren Dantes im Ausstellungskomplex "Scuderie del Quirinale" werden.

Florenz will die Asche des Dichters zurück

Die Stadt Florenz bemüht sich indes um die Rückführung der Asche Dantes, die in einer Urne in der Kirche San Francesco in Ravenna aufbewahrt wird. Anlässlich des Dante-Jahres 2021 will Florenz die Urne in der Basilika Santa Croce im Herzen der Stadt aufstellen, wo zahlreiche Dichter aus der toskanischen Hauptstadt begraben sind. Schon Ende des 15. Jahrhunderts hatte Florenz vergebens versucht, die Asche ihres berühmten Sohnes zurückzuerhalten, sich jedoch dabei nie durchsetzen können. Der Bürgermeister von Florenz arbeitet an einem Dante-Festival, das gleichzeitig sowohl in Florenz als auch in Ravenna stattfinden soll.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.