Mit der deutschen Autorin Sibylle Berg hat das Elevate am 1. März im Orpheum eine hochkarätige Eröffnungsrednerin vorzuweisen. Die Essayistin und Romanautorin („GRM – Brainfuck“, „RCE. #RemoteCodeExecution“) zählt zu den originellsten Analytikerinnen der neoliberalen Gegenwart. Ähnliches, allerdings nicht im literarischen, sondern im philosophisch-akademischen Bereich, kann für Slavoj Žižek gelten. Der wird den Schlussabend des Theorie-Teils im Elevate bestreiten. Am 5. März hält der Slowene im Grazer Minoritensaal den Vortrag „Only a Catastrophe Can Save Us“. Moderiert wird der Abend vom österreichischen Philosophen Fahim Amir.