KlagenfurtDunkelheit bricht in der Villa For Forest herein

Ein von der Kärntner Kulturstiftung prämiertes Projekt gastiert in der Klagenfurter Villa For Forest: "Slow Light - Seeking Darkness". Punk-Ikone Lydia Lunch aus New York tritt dabei auf.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Lydia Lunch, Punk-Ikone aus New York, gastiert in der Villa For Forest
Lydia Lunch, Punk-Ikone aus New York, gastiert in der Villa For Forest © Jasmine Hirst
 

Es geht um die Überbelichtung unseres Lebens, ja, den Mangel an Dunkelheit. Man kann es im übertragenen Sinne sehen, das Projekt „Slow Light – Seeking Darkness“ erarbeitet seine Kunst jedoch auf Basis realer, ökologischer Probleme.
Karin Schorm und Zahra Mani vom steirischen Klanghaus Untergreith arbeiten mit Klimaaktivisten wie Künstlerinnen und Künstlern zusammen, ein Ergebnis daraus ist eine zweitägige Veranstaltung (12. und 13. Oktober) in der Villa For Forest in Klagenfurt. So wird am Dienstag zum Beispiel das Crown Quartet (Zahra Mani, Roberto Paci Dalò, Tibor Szemzö und Mia Zabelka) seine ersten Werke präsentieren: Dedicated to the Dark. Auch der Garten der Villa wird in das Kunstprojekt miteinbezogen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.