Global Citizen Live Vereint für eine bessere Welt

Von Elton John bis Billie Eilish, von Måneskin bis Fatma Said: Weltweit traten Stars in London, New York, Paris, Mumbai und anderen Städten im Rahmen des Live-Konzertes "Global Citizen Live" auf. Umweltschutz, Gleichberechtigung, "Kampf gegen Corona" und mehr standen auf der Agenda der Stars.

"Global Citizen Live" ging am Samstag weltweit über die Bühne: Die Konzertveranstaltung fand in Paris, London, New York, Mumbai und anderen Städte statt. Millionen Menschen konnten weltweit via Live-Stream dabei sein. Auf der Agenda standen der Schutz der Umwelt, der Kampf gegen die Armut, der Kampf für eine gerechtere Welt, Gleichberechtigung und der Kampf gegen Covid-19.

Chris Pizzello/Invision/AP (Chris Pizzello)

Camilla Cabello und Shawn Mendes im Central Park New York.

Invision (Evan Agostini)

Live dabei.

AFP (ANGELA WEISS)

Billi Eilish, einer der Stars der Stunde, durfte in New York ebenfalls nicht fehlen.

AFP (ANGELA WEISS)

Die ägyptische Sopranistin Fatma Said trat in Paris auf.

AFP (BERTRAND GUAY)

H.E.R.

Chris Pizzello/Invision/AP (Chris Pizzello)

"Global Citizen Live" war nicht nur eine Konzertveranstaltung, auch Politikerinnen wie die New Yorker Gouverneurin Kathy Hochul traten auf.

AFP (ANGELA WEISS)

Schauspielerin Bridget Moynahan und Schauspielerin Katie Holmes.

Invision (Evan Agostini)

Lang Lang.

Invision (Evan Agostini)

Cyndi Lauper im Central Park: Ihren Hit "Girls Just Want To Have Fun" widmete sie afghanischen Frauen.

Invision (Evan Agostini)

Lizzo

AFP (ANGELA WEISS)

LL Cool J und Jennifer Lopez.

AFP (ANGELA WEISS)

Demi Lovato und Adam Lambert

Chris Pizzello/Invision/AP (Chris Pizzello)

Måneskin zeigten auch bei "Global Citizen Live", dass sie ordentlich rocken können.

Vianney Le Caer/Invision/AP (Vianney Le Caer)

Victoria De Angelis, Damiano David und Gitarrist Thomas Raggi von Måneskin.

AFP (BERTRAND GUAY)

Auch Harry und Meghan traten auf. Ihre Botschaft: Die gegenwärtige Situation der Bevorzugung wohlhabender Länder bei Corona-Vakzinen sei eine "Menschenrechtskrise", sagte Harry am Samstag vor Zehntausenden Zuschauern. "Meine Frau und ich glauben, dass die Art und Weise, wie man geboren wurde, nicht darüber entscheiden darf, dass man überlebt". 

AFP (ANGELA WEISS)

Paul Simon.

Invision (Evan Agostini)

The Lumineers.

Chris Pizzello/Invision/AP (Chris Pizzello)
1/18
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!