Schlossberg GrazBlues am Berg: Gipfeltreffen der Blueser

Zart regt sich auch das Blues- und Jazz-Geschehen wieder: Nach der Coronapause kommen die Grazer Bluestage in vorerst eingedampfter Version zurück. Aber gleich mit einem sonntägigen Gipfeltreffen am Schloßberg.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Oliver Mally Group feat. Raphael Wressnig © 
 

"Sir" Oliver Mally hat mit der Initiierung der Bluestage die heimische und internationale Szene verbandelt. Wie verwachsen diese schon längst wirklich sind, und wie präsent heimische Musiker auf internationalen Bühnen sind, dürfte aufmerksamen Beobachtern nicht entgangen sein. Corona warf der Initiative des steirischen Bluesman einige Knüppel in die Beine, deshalb musste die sechste Ausgabe des Festivals abgesagt werden, doch jetzt präsentiert man einen sommerlichen Ersatz: ein Open Air auf der Grazer Schloßbergbühne, reduziert auf einen Abend.

Die Qualität ist deshalb aber keinesfalls reduziert, kommt es am kommenden Sonntag doch zum Gipfeltreffen der Blues-Meister. Die glänzend besetzte Band von "Sir" Oliver, dessen Album "Tryin' To Get By" gerade für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert wurde, wird an diesem Sonntag eine ganze Reihe von Ausnahmemusikern featuren: etwa den Organisten Raphael Wressnig, Dauergast in den wichtigsten Musiker-Polls, der bayrisch-amerikanische Harp-Spieler Hubert Hofherr sowie der mit allen Wassern gewaschene Gitarrist Peter Schneider. Und last, but not least, Ian Siegel, mit Auszeichnungen und Referenzen überhäufter britischer Topmusiker.

Beginn am Sonntag, den 15. August, ist um 19.30 Uhr (Einlass: 18 Uhr). Infos und Karten: www.spielstaetten.at

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!